Samstag, Juli 24, 2021
Follow Us
Satire

Mike Hammer kann einpacken: In Zeiten globaler Finanzkrisen braucht es einen anderen Schlag von Ermittler. Eine hard-boiled Satire noir von Rainer Sigl.

Satire

Intellektuelle wehklagen, Zeitungsbarone erbleichen, Qualitätsjournalisten liegen wimmernd in der Ecke: Ist mit dem Internet jetzt tatsächlich das Ende von Print gekommen? Ein Praxisvergleich von Rainer Sigl.

Satire

Wer auf seine Gesundheit achten muss, sollte sich vom Fernseher fernhalten. Und zwar nicht nur von den Nachrichten.

Ein Verpackungshinweis von Rainer Sigl.

Satire

Der Sommer lacht, die Köpfe rauchen, die Ferne lockt: Das bisschen Krise kann uns doch den Urlaub nicht verderben. Im Gegenteil!

Satire

Durch die künstliche Aufregung um das blaue Moscheenspiel verschwinden unveröffentlichte Meisterwerke der politischen Computerspielkunst in den Planungsschubladen.
Ein Preview-Rundblick von Rainer Sigl.

Satire

Leiden Sie auch unter der Missgunst all jener, die die Krise nicht so brillant gemeistert haben wie Sie? Wir machen Ihnen ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können. Ein gutgemeinter Rat von Rainer Sigl.

Satire

 

Ja eh: Sport ist gesund. Und, wie immer, wenn eine Binsenweisheit ausgesprochen wird, gilt: Für Manager ganz besonders! Ein Abstecher in die Welt des Hochleistungsmanagements.

Satire

Was heißt hier Freunderl-wirtschaft und Amigo-System? Geben Sie’s zu:  Sie sind ja nur neidisch! Eine längst fällige Entgegnung von Rainer Sigl.  

Satire

Wer braucht all den Luxus, wozu all der Ballast?  – Jetzt ist genau die richtige Zeit, sich von vielem zu verabschieden. Ein Plädoyer von Rainer Sigl.

Satire

Vielleicht haben Sie’s nicht bemerkt, aber: Es herrscht Krieg. Einige wackere Kulturmenschen wehren sich endlich gegen den unheilvollen Einfluss, den das Internet schon zu lange auf unsere Kultur ausübt. Fast keine Satire von Rainer Sigl.

Satire

Von wegen Korruption: Wer das Böse bekämpfen will, braucht starke Nerven und einen starken Charakter. Eine Würdigung von Rainer Sigl.

Satire

Der Maya-Kalender endet 2012 – na und? Meiner endet am 31. Dezember – und das jedes Jahr! Kein Wunder, dass man da manchmal um ein Futzerl überreagiert. Zu Protokoll gegeben von Rainer Sigl.

Satire

Ich sag’s Ihnen: Weihnachten ist eine magische Zeit. Wenn die ganze Stadt in idyllischer Leuchtreklame erstrahlt, die Menschen in sich versunken und voller besinnlicher Gedanken in Fußgängerzonen Schlange stehen und auf Weihnachtsmärkten die gesammelte Körperwärme der friedlichen Christenmenschen den Schnee im Umkreis von zwei Häuserblocks zum Schmelzen bringt, dann, ja dann ist sie da: die stillste Zeit im Jahr. Doch für mich genügt es nicht, nur meinen Nächsten und Liebsten ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen, nein, im Advent werde ich ganz von selbst freigebig und großzügig. Denn Spenden macht Freude.

Satire

\"Alarmanlagen,Dämmerungseinbrecher, Scheinasylanten, Rumänenbanden – zumindest in seinen eigenen vier Wänden sollte man alles für die Sicherheit tun.

Eine Anklage von Rainer Sigl.

Satire

Früh übt sich, was ein Banker werden will. Dass mein Sohn in der Krabbelgruppe »Marienkäferl« jetzt nicht mehr willkommen ist, ist aber schon bitter. Ein Lamento von Rainer Sigl.

Satire

\"DerKommt Ihnen der neue James Bond trotz aller Modernisierung nicht auch schrecklich ­altbacken vor? Heute braucht es andere Bedrohungen, andere böse Mächte und andere Helden.
Ein Weckruf an Hollywood von Rainer Sigl.

Satire

Schockierende Nachrichten aus aller Welt, erschütternde Bilder, fassungslose Opfer im Exklusivinterview, hundert Kanäle und ein gepflegtes Bier. That’s Infotainment.

Satire

\"Gernsehen.Wer auf seine Gesundheit achten muss, sollte sich vom Fernseher fernhalten. Und zwar nicht nur von den Nachrichten.

Ein Verpackungshinweis von Rainer Sigl.

Satire

Nur weil man paranoid ist, heißt das noch lange nicht, dass keiner hinter einem her ist. Denn die Anzeichen sprechen eindeutig dafür: Die Welt steht nimmer lang. Eine düstere Prophezeiung von Rainer Sigl.

Satire

\"NichtDie Lieblingsdisziplin des gelernten Österreichers wird europäisch: Wir sparen uns die ­Wirtschaft gesund.

Ein Sparbrief von Rainer Sigl.

Log in or Sign up