Montag, Juli 15, 2024
Leicht getrübter Optimismus
"Die Unternehmen spüren die Nachwirkungen der Krisen der vergangenen Jahre", beobachtet Hans Unterdorfer, Firmenkundenvorstand Erste Bank Österreich.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind die Dauerthemen für heimische Klein- und Mittelbetriebe. Sorgen bereitet zunehmend der Arbeitskräftemangel, wie eine aktuelle IMAS-Studie im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen zeigt.


Die Stimmung unter den kleineren und mittleren Unternehmen in Österreich war schon einmal besser. Zwei von drei KMU blicken heute optimistisch in die Zukunft. Im Jahr 2022 waren es noch fast 75 Prozent. Für Hans Unterdorfer, Firmenkundenvorstand der Erste Bank Österreich, ist das angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds keine Überraschung: „Die Unternehmen spüren die Nachwirkungen der Krisen der vergangenen Jahre. In Kombination mit dem Arbeitskräftemangel stellt das viele Betriebe vor Herausforderungen.“ Tatsächlich geben 63 Prozent der befragten Betriebe an, dass ihr Marktumfeld in den vergangenen zwei bis drei Jahren schwieriger geworden sei. Als Hauptgründe werden Preissteigerungen, erhöhte Online-Konkurrenz und damit einhergehender Preisdruck sowie die schlechte Auftragslage genannt.

Infolge der jüngsten Zinssenkung der EZB erwartet Unterdorfer jedoch zumindest im finanziellen Bereich baldige Entspannung. War im Vorjahr bei vielen Unternehmen Zurückhaltung hinsichtlich Investitionen zu bemerken, rechnet der Erste-Vorstand nun wieder mit wachsender Kreditnachfrage. Die Voraussetzungen dafür seien durchaus gut, wie der hohe Eigenkapitalanteil von 39 Prozent zeige: „Viele Unternehmen konnten ihre Kapitalbasis nachhaltig stärken und stehen auf sehr gesunden Beinen. Das macht sie widerstandsfähiger und ermöglicht ihnen gezielt in ihre Zukunft zu investieren.“

Herausforderndes Umfeld

Vor allem das Thema Nachhaltigkeit nimmt hier einen hohen Stellenwert ein. Sieben von Zehn KMU erachten die grüne Transformation ihres Betriebs als „sehr wichtig“ oder „eher wichtig“ - insbesondere in den Bereichen Energie und Wertschöpfungskette. „Natürlich waren die hohen Preissteigerungen waren diesbezüglich ein Weckruf“, bestätigt Unterdorfer. Mehr als ein Viertel der Unternehmen hat den Umstieg auf alternative Energieformen bereits abgeschlossen, bei jeweils einem Fünftel ist er im Gange oder in Planung. Nur 23 Prozent der Unternehmen plant derzeit keinen Umstieg.

Auch Digitalisierung ist weiterhin ein Dauerbrenner. Für 77 Prozent der befragten Unternehmen steht das Thema auf der Prioritätenliste noch immer weit oben, auch wenn im Zuge der Pandemie viele Betriebe stark investiert haben, etwa in den Aufbau von Webshops. 20 Prozent der KMU setzen bereits KI-Lösungen ein.

Mit Blick in die Zukunft gehen 84 Prozent der Unternehmen davon aus, von steigenden regulatorischen Anforderungen und Bürokratie betroffen zu sein. Auch der Arbeitskräfte- bzw. Fachkräftemangel macht dem Großteil der Befragten (71 %) zu schaffen. Dieses Problem sei, so Unterdorfer, auf der Liste der Herausforderungen in den letzten Jahren „sukzessive nach oben gerückt“.

ascreenerste.jpg

Meistgelesene BLOGS

Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...

Log in or Sign up