Freitag, Juni 21, 2024

Was hat die Erde für immer verloren? Was kann noch gerettet werden?
Im Biodiversitätsbericht des IPBES, einer Teilorganisation der Vereinten Nationen, ziehen 500 Wissenschaf­ter*innen Bilanz über den Raubbau an unserem Planeten.

Der Mensch allein ist verantwortlich für den verheerenden Zustand unserer Ökosysteme. Doch wie die Themen Palmöl und Wasserkraft zeigen, sind viele Probleme komplexer, als es zunächst scheint. Vermeintlich »grüne« Lösungen entpuppen sich bei genauem Hinsehen als gar nicht so ökologisch.

Der Biologe und Wissenschaftsjournalist Kurt de Swaaf hat den umfassenden Bericht gut verständlich aufbereitet und stellt Möglichkeiten in Aussicht, wie die Uhr noch zurückgedreht werden könnte. Das Beispiel Costa Ricas, wo der Regenwald mithilfe von Forschung und Investitionen aufgeforstet wird, gibt Hoffnung nach dem traurigen Resümee im ersten Teil des Buches.

Das Umdenken beginnt in den Köpfen, jetzt sind mutiges und entschlossenes Handeln gefragt.

Kurt de Swaaf: Der Zustand der Welt

Terra Mater Books 2021
ISBN: 13-978-3-99055-024-3

Die Ansprüche der Kund*innen sind in den letzten beiden Jahrzehnten stark gestiegen – die Coronapandemie hat diese Entwicklung noch zusätzlich befeuert. Stationärer Handel und E-Commerce können nicht immer mit diesen Erwartungen Schritt halten.

Das Wiener Start-up TriLite entwickelte das weltweit kleinste Projektionsdisplay. Eine Finanzierungsrunde über acht Millionen Euro brachte das nötige Kapital, um die Technologie voranzutreiben.

Kurz zitiert - die besten Aufsager aus dem letzten Monat.

Erstmals in der Geschichte des Österreichischen Skiverbands steht eine Frau an der Spitze. Die bisherige Vizepräsidentin Roswitha Stadlober will die Strukturreform vorantreiben.

"Grüner" Wasserstoff, der zu 100 Prozent aus regenerativen C02-neutralen Quellen stammt, gilt als kostenintensiv und nur bedingt rentabel. In einer neuen Studie kommt die globale Unternehmensberatung Kearney in Zusammenarbeit mit dem Energieunternehmen Uniper aber zu einem anderen Schluss.

Im Ernstfall ist es hilfreich, alle persönlichen Unterlagen, Polizzen oder Rechnungen griffbereit zur Hand zu haben. Tatsächlich haben die meisten von uns Dokumente aber unsortiert in Ordnern oder Mappen abgelegt - und das mittlerweile nicht mehr nur in Papierform, sondern auch digital. Hier bietet die Wiener Städtische nun in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Start-up memoresa eine Lösung. 

Das IT-Unternehmen MP2 IT-Solutions wurde beim Landeswettbewerb "familienfreundlichster Betrieb Wien“ in der Kategorie 21-100 Mitarbeiter:innen mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 19. Oktober im Ringturm statt.

Digitalisierte Prozesse eröffnen weitreichende Möglichkeiten für die Wirtschaft. Wie Vorreiter die Zukunft bereits heute mitgestalten und was dabei verschiedene Branchen voneinander lernen können – eine prominent besetzte Runde diskutierte Ende September in Wien die Chancen und Herausforderungen durch die Digitalisierung. Im Fokus: Infrastrukturen und wie Unternehmen am Markt mit einen zunehmend datenbasierten Geschäft reüssieren.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up