Montag, August 08, 2022

Der steirische Spezialist für intelligente Mechatronik stellt mit Unterstützung von CNT auf S/4HANA um. 

Titelbild: Empfang der Firmenzentrale in Deutschlandsberg. (Credit: Logicdata)

Logicdata wird seine Unternehmensprozesse in den kommenden zwölf Monaten weltweit auf SAP S/4HANA umstellen. An dem sogenannten Projekt "Mulan" sind rund 50 Spezialisten auf beiden Seiten involviert, erklärte der verantwortliche Projektleiter der Wiener SAP-Beratung CNT Management Consulting, Oliver Sommer. Die Logicdata Electronic & Software Entwicklungs GmbH entwickelt und vertreibt verstellbare Möbel mit mechatronischen Komponenten und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter*innen weltweit. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der chinesischen Zhejiang Jiecang Linear Motion Technology Co. Ltd, einem an der Shanghaier Börse notierten Hersteller von Linearantrieben für Office, Industrie, Medizin und den Automotiv-Sektor.

Im Zuge des Zusammenschlusses investiert das Unternehmen am Standort in Deutschlandsberg unter anderen auch im Bereich der Digitalisierung. Logicdata wird dabei in die SAP-Systemumgebung von Jiecang einbezogen. Die eigene Marke soll das Unternehmen aber behalten - genauso wie das Produktportfolio. Damit sollen die guten  Kundenbeziehungen weiterhin erhalten bleiben. 

640x100_Adserver

Log in or Sign up