Mittwoch, Mai 22, 2024

NetApp erweitert seine Partnerschaft mit Google Cloud: Unternehmen soll erleichtert werden, Daten für generative KI (GenAI) und andere Hybrid-Cloud-Workloads zu nutzen. NetApp und Google Cloud bieten künftig den "Flex" Service-Level für "Google Cloud NetApp Volumes" an, der Storage nahezu jeder Größe unterstützt. Dies gibt Kunden die präzisere Kontrolle, um ihren Speicher und ihre Leistung genau an die Anforderungen ihrer Cloud-Workloads anzupassen.

„Die steigende Nachfrage nach datenintensiven Anwendungen und Informationen verstärkt den Ruf nach einem neuen Ansatz für einheitliche Datenspeicherung, der Unternehmen die Flexibilität gibt, Daten jederzeit dorthin zu bewegen und zu speichern, wo sie benötigt werden“, sagt Pravjit Tiwana, Senior Vice President und General Manager, Cloud Storage bei NetApp. „Durch die Ausweitung unserer Zusammenarbeit mit Google Cloud bieten wir einen flexiblen Formfaktor, der auf der bestehenden Infrastruktur in Google Cloud betrieben werden kann, ohne Kompromisse bei Enterprise-Datenmanagementfunktionen einzugehen.“

Google Cloud NetApp Volumes wurde im August 2023 als gemanagter Storage-Service eingeführt und im Oktober 2023 um eine „Standard“-Service-Ebene erweitert. Diese senkt die Kosten pro GB deutlich und bietet gleichzeitig dieselben Multiprotokoll-Dateiservices mit vollständig integrierter Datensicherung. Der Service ergänzt das NetApp Storage- und Datenservice-Portfolio in Google Cloud, das unter anderem Cyber-Resilienz, Datensicherung und Kapazitätsmanagement abdeckt. Dadurch können Enterprise-Kunden auch anspruchsvolle Workloads nahtlos in Google Cloud betreiben.

Log in or Sign up