Samstag, Juli 02, 2022



»Wir werden niemanden im Regen stehen lassen«,
beruhigt Peter Hanke, Finanz-Stadtrat in Wien, angesichts steigender Energiepriese. (Bild: David Bohmann)

»Wir gehen davon aus, dass das Geschäft mit der ­E-Mobilität schon früher als geplant so profitabel sein wird wie unser Verbrennergeschäft«,
sieht Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG, die E-Offensive seines Konzerns auf dem richtigen Weg.

»Eine grundvernünftige Entscheidung«
bemerkt Sigi Menz, Obmann der Bundessparte Industrie in der Wirtschaftskammer, zur Aufschiebung der nationalen CO2-Bepreisung in Anbetracht der gestiegenen Energiekosten.

»Wir werden für den Ausstieg aus fossilem Gas alle vorhandenen Ressourcen brauchen und damit auch jede Terawattstunde Biomethan«,
betont Ökonom Christian Helmenstein bei einer Studien-Präsentation gemeinsam mit dem Fachverband Gas Wärme.

»Der Untergrund ist der Wirtschaftsraum der ­Zukunft«,
ist Robert Supper, Leiter der Abteilung Angewandte Geowissenschaften der Geologischen Bundesanstalt, bei den vielfältigen Ressourcen im Boden überzeugt.

»Texte müssen im Internet-Zeitalter lernen, sich selbst zu lesen«,
bemerkt der Schriftsteller und Journalist Peter Glaser via Facebook.

640x100_Adserver

Log in or Sign up