Donnerstag, August 11, 2022
Wichtiger Unterstützer für Blackout-Szenarien

Parallel zur umsatzstarken Business-Unit Automotive strebt Banner Batterien eine starke Expansion des zweiten Standbeins »Energy Solutions« an. In den neuen Standort Thalheim bei Wels wurden zehn Millionen Euro investiert.

Als Premiumanbieter von kraftvollen Stromspeichern für mobile und stationäre Anwendungen geht Banner mit seiner zweiten Business-Unit neue Wege und bietet auch Energiespeicherlösungen für kritische Infrastrukturen an. Die Einsatzmöglichkeiten reichen vom Elektrostapler über selbstfahrende Transportsysteme und Signalanlagen bis zu Sicherheits- und Notstrombatterien für Krankenhäuser oder Kraftwerke.

»Unsere Energiespeicherlösungen wirken Blackouts, also plötzlichen, länger andauernden Strom- bzw. Infrastrukturausfällen, entgegen. Wir unterstützen dort mit unseren Sicherheits- und Notstrombatterien und sind dabei ein wesentlicher Partner, um die benötigten Energiespeichermengen für den Ernstfall vorzuhalten«, betont Josef Berger, Leiter der Business-Unit »Energy Solutions«. 

Mit dem neuen Standort in Thalheim will Banner diesen Bereich in den nächsten zehn Jahren kontinuierlich weiterentwickeln. Der Hauptfokus liegt neben den bereits gut entwickelten Märkten Österreich und Schweiz auf Deutschland und Frankreich. »In den Bereichen Traktion, Semitraktion und Standby bestehen hervorragende Wachstumschancen. Unser Ziel ist es, den Umsatz künftig zu verdoppeln«, erklärt Berger. Um sich international als Anbieter von Energiespeicherlösungen zu etablieren, will man sich künftig noch breiter aufstellen und neuen Technologien öffnen: »Dabei stehen wir auch einem Einsatz von Lithium-Technologien aufgeschlossen gegenüber«, so Berger. Im Fokus stehen Energiespeicherlösungen, die bedarfsorientiert je nach Kundennutzen individuell zusammengestellt werden. 

640x100_Adserver

Log in or Sign up