Montag, Juni 17, 2024

Tag und Nacht durchfliegen – das ist mit solarer Energie möglich, wie das Solarflugzeug Solar Impulse II derzeit eindrucksvoll beweist. Eindrucksvoll ist auch, was intelligente Gebäudetechnologie leistet. Darüber hat der Bau & Immobilien Report unter anderem mit Siemens, Osram und ABB gesprochen. Von Karin Legat

Laut einer aktuellen Analyse des Kreditschutzverbandes scheiterte mehr als die Hälfte der insolventen Unternehmen im Jahr 2014 aufgrund unternehmensinterner Verluste. Hauptursache war ein Mangel an Eigenkapital. Weit abgeschlagen folgen Fahrlässigkeit und externe Auslöser als Ursachen für Pleiten.

Kaum ein anderer Begriff ist in den letzten Jahren so inflationär und missbräuchlich verwendet worden wie die »Nachhaltigkeit«. Jedes Unternehmen nimmt heute für sich in Anspruch, nachhaltig zu agieren. Nicht selten bleibt es aber bei Lippenbekenntnissen. Deshalb hat der Bau & Immobilien Report diese Rubrik ins Leben gerufen, in der bekannte Branchenplayer darlegen können, wie der Nachhaltigkeitsgedanke in ihrem Unternehmen konkret umgesetzt wird.

In einer Zeit, in der die Landflucht immer weiter fortschreitet und Wohnraum in Ballungsgebieten immer knapper wird, ist es Aufgabe von Architekten und Bauplanern, geeignete Konzepte für innovatives Wohnen zu entwickeln. Und Wohnen ist ein sehr komplexes Konzept, auf das viele Komponenten Einfluss nehmen. Die Wohnung an sich ist nur die räumliche Definition, hinzu kommen aber auch Inventar, Infrastruktur, Umweltbewusstsein, Energienutzung und soziale Verhaltensweisen. Es gibt bereits jetzt verschiedene innovative Lösungsansätze, die von verschiedenen Richtungen aus an das Wohnproblem herangehen.

In Wahlkampfzeiten wird gern über Investitionen und konjunkturbelebende Maßnahmen gesprochen. Während die Wahlen im Burgenland und der Steiermark kaum Impulse brachten, wurde in Oberösterreich ein Konjunkturprogramm gestartet, das vor allem zusätzliches Geld für den  Schulbau bringt. Ein Streitpunkt bleibt auch in Oberösterreich die Wiedereinführung der Zweckbindung der Wohnbauförderung. Die Parteienvertreter im Originalton.

Bauindustrie und Gewerbe sehen sich nach wie vor einem schwierigen Marktumfeld gegenüber. In der Regel hat man mit sehr ähnlichen Problemen und Herausforderungen zu kämpfen. Die Novelle zum Bundesvergabegesetz zeigte aber, dass die Interessen auch auseinandergehen.

Der neue Volvo-Bagger verspricht Verbrauchs- und Emissionsreduzierung und eine der komfortabelsten und produktivsten Fahrerumgebungen der Branche. Der neue EC140E hat einen leistungsfähigen Volvo D4-Motor gemäß Stufe IV/Tier 4 Final. Damit lassen sich der Kraftstoffverbrauch und die Schadstoffemissionen vermindern. Die Kabine des Baggers ist geräumig und komfortabel, alle Steuerelemente sind leicht zu erreichen. Alle Mensch-Maschine-Schnittstellen wie Joysticks, Tastenfeld, Display, LCD-Monitor etc. sind ergonomisch und auf optimale Kontrolle und Effizienz ausgelegt. Die Anzahl der Schalter wurde verringert und die Klimasteuerung in das Tastenfeld integriert.

Österreichische Student-Innen reüssierten bei der internationalen Betonkanu-Regatta in Deutschland mit vier Preisen.

Wenn Würth Österreich Rekorde erzielt, profitieren soziale oder gemeinnützige Organisationen. Für die Finanzierung eines Wechselladefahrzeuges der FF Böheimkirchen hat das Unternehmen 10.000 Euro zugesagt, 6.000 Euro wurden bisher übergeben.

Die Ascendum Golf-Großfamilie hat Anfang Juli am GC Bad Waltersdorf ein perfektes Event erlebt: traumhaftes Wetter, beste Stimmung am Platz und am Abend.

Auf Einladung von PORR Bau GmbH und TEERAG-ASDAG AG nutzten am 2. Juli 2015 rund 500 Gäste die Chance, dem SK Puntigamer Sturm eines »reinzuschießen«. Der Reinerlös des bereits zweiten Charity-Fests kam dem Hilfsfond der Gemeinde Unterpremstätten-Zettling zugute.

In der Rubrik »Fragen an die Politik« haben Vertreter der Bau- und Immobilienbranche die Möglichkeit, konkrete Fragen an Politiker zu formulieren. In der aktuellen Folge kommt Walter Wiedenbauer, Geschäftsführer Sto, zu Wort. Gerichtet wurde die Frage an Umweltminister Andrä Rupprechter.

Die im Jahr 2013 begonnene Zusammenarbeit zwischen Asamer und Kirchdorfer im Bereich der Herstellung von Recyclingmaterialien zur stofflichen und thermischen Verwertung wird erweitert.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up