Sonntag, Juni 16, 2024
»Elektromobilität wird zum Standard«
Renato Eggner, Geschäftsführer Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement. (Fotocredit: Tim Ertl)

Renato Eggner, Geschäftsführer Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement, hält den Begriff »alternative Antriebe« angesichts der starken Zuwächse für überholt. Die Umstellung der Firmenflotte auf E-Fahrzeuge sollte gut geplant sein. 

Ist E-Mobilität im Fuhrpark angekommen?

Renato Eggner: Absolut, denn bereits 78,9 Prozent aller neu zugelassenen vollelektrischen Fahrzeuge sind Firmenwagen. Die heimischen Unternehmen sind also die treibende Kraft in der Elektromobilität. Angesichts dieser Zahlen sollten wir aufhören, von »alternativen Antrieben« zu sprechen, denn die aktuellen Zulassungszahlen bestätigen, dass Elektromobilität immer mehr zum Standard wird.

Nachdem im ersten Halbjahr 2022 mit 51 Prozent bei Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement (RLFPM) erstmals mehr Neuverträge für E-Fahrzeuge als für konventionelle Verbrenner abgeschlossen wurden, konnte dieser Anteil in den ersten sechs Monaten 2023 auf rekordverdächtige 58 Prozent gesteigert werden. Bei RLFPM entfielen 51,1 Prozent (2022: 42,5 Prozent) der neu zugelassenen Firmenfahrzeuge auf vollelektrische Fahrzeuge (BEV), während der Anteil an Hybridfahrzeugen (PHEV und HEV) auf 6,9 Prozent (2022: 8,5 Prozent) leicht zurück ging. Rund ein Drittel der neu zugelassenen Firmenwagen werden mit Diesel betrieben (2022: 38,6 Prozent) und 7,8 Prozent (2022: 10,4 Prozent) sind Benziner.

Mehr als die Hälfte der Neuverträge werden bei Raiffeisen-Leasing bereits für E-Fahrzeuge abgeschlossen. (Quelle: RLFPM)


Welche Faktoren sollten bei der Umstellung beachtet werden?

Eggner: Wir bieten Unternehmen eine umfassende Beratung an, die basierend auf den individuellen Fahrprofilen der Nutzer*innen auch Vorschläge für passende Fahrzeugmodelle macht. Der zweite wichtige Punkt ist die Beratung zur Ladeinfrastruktur. Viele Firmen wollen beispielsweise eine PV-Anlage am Firmendach nutzen, um an Ladesäulen vor dem Gebäude zu tanken. Andere wiederum beschäftigen sich mit den Möglichkeiten, wie Firmenwagennutzer*innen über private Wallboxen laden und wie diese Strommengen dann vergütet werden können. Besonders praktisch ist dabei auch unsere interaktive Ladestellenkarte, die den Nutzer*innen unserer Fuhrpark-App Schnellladestellen in ganz Österreich anzeigt und die gerne auf längeren Fahrten zum Einsatz kommt. 

Welche E-Modelle sind bei Ihren Kund*innen am beliebtesten?

Eggner: Bei den Firmenkund*innen von Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement besonders beliebt sind die Modelle Y und 3 des Herstellers Tesla sowie der Skoda Enyaq. Wir beobachten, dass die unterschiedlichen E-Modelle des Volkswagenkonzerns, wenn auch mit entsprechendem Abstand zum Marktführer, gut nachgefragt werden, und auch der Newcomer Polestar hat sich in Österreich bereits gut etabliert. Da wir unsere Finanzierungen und Fuhrparkleistungen herstellerunabhängig anbieten, können wir eine sehr bedarfsorientierte Beratung anbieten, und sie den Mobilitätsprofilen und finanziellen Mitteln der jeweiligen Firmen anpassen.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up