Dienstag, Juni 18, 2024
Cult: Herbsttrends
Fernsehen unterwegs? Kein Problem mit dem LG StanbyME GO im praktischen Kofferformat. (Fotocredit: LG)

Der Herbst bietet sich nicht nur zum Entspannen zuhause an, sondern auch für Ausflüge. Was aber, wenn sich beides verbinden ließe? Mehr dazu in dieser Ausgabe Cult, plus: die besten Gadgets und Trendstücke aus dem und für den Herbst. 

Drachensteigen leicht gemacht

Wer erinnert sich noch wehmütig ans Drachensteigen? Für Erwachsene bleiben nur noch die drögen Papierflieger, und die fliegen ja nicht mal besonders weit. Es gibt aber einen Trick, wie man seinen Papierflieger bis zu 70 Meter weit fliegen lassen kann: Indem man ihn nämlich mit einem POWER UP 4.0 frisiert. Das Exoskelett für Papierflieger besteht aus zwei Motoren, einem Computer und Sensoren, und ist wirklich fantastisch: Einfach an Papier, Pappe oder Styropormodelle angebracht, kann man per App sein eigenes Mini-Flugzeug steuern. Man bekommt sogar einen Flugassistenten zur Seite gestellt, der bei Wind, Start und Landung hilft und sogar Kunstflug-Moves wie Loopings oder Barrel Rolls ausführt. Dabei kann der Papierflieger bis zu 30 km/h schnell werden.

Mit einer Batterieladung schafft er aber leider nur zehn Minuten Flugzeit, bis er landen muss – oder abstürzt. Da es aus Carbon ist, sollte das Exoskelett im Falle einer Bruchlandung aber einiges aushalten. Ansonsten kann man seinen Flieger auch mit zusätzlichem Sicherheitsequipment ausstatten, oder mit LEDs aufmotzen, damit er auch nachts besser sichtbar ist.

POWERUP Toys| POWERUP 4.0 | Preis: ab 80 US-Dollar
www.poweruptoys.com

Schau durch meine Augen, Kleines

Ray Ban und der Social Media Konzern Meta haben gemeinsam eine neue smarte Brille angekündigt: eine Version, die speziell auf Influencer*innen ausgerichtet ist. Mit der eingebauten Kamera können Träger*innen der Ray-Ban Meta smart glasses nämlich bis zu 30 Minuten auf Instagram oder Facebook livestreamen – und zwar aus ihrem eigenen POV (Der Point-of-View ist der neudeutsche Blickwinkel, aus dem man bspw. eine Videoaufnahme macht). Zuschauer*innen können genau das sehen, was ihr Star gerade sieht – das bringt Authentizität aufs nächste Level. Die Kamera (5–12 MP) nimmt Videos und Bilder auf, die Brille hat aber natürlich auch Mikrofone und Lautsprecher, die neben dem Streamen auch Musikhören und Telefonieren ermöglichen. In US-Modelle wurde außerdem eine sprachaktivierte Meta AI eingebaut, die Brillenträger*innen Fragen beantwortet oder übersetzt.

Glücklicherweise hat man auch daran gedacht, dass die Produzierenden selbst sehen müssen, was sie da tun, und darum gibt es die Brille mit Sehstärke und UV-Schutz. Linsenstärke, Rahmenfarbe, Rahmenform, all das kann aus über 130 Kombinationen bunt zusammengewürfelt werden. Ab dem 17. Oktober kann die Brille online bestellt oder in Stores gekauft werden.

Ray-Ban & Meta | Ray-Ban Meta smart glasses | Preis: ab 329 Euro
www.ray-ban.com

Kopfhörer für echte Gamer

Der Heilbronner Audiospezialist beyerdynamic ergänzt sein Gaming-Portfolio um einen neuen Wireless-Kopfhörer. Mit Bedacht auf Bedürfnisse von Gamer*innen entwickelt, löst der MMX 200 all die Probleme, die sonst an Gaming-Kopfhörern stören: Er ist Bluetooth-betrieben, kann aber auch angesteckt werden und sogar hybrid übertragen. Das sorgt im Fall der Fälle für bessere Latenzzeiten und verzögerungslose Einbindung in die Spielszenerie. Dank In-Game-Lokalisierung kommen die Geräusche außerdem aus der richtigen Richtung. Das Mikrofon wiederum unterdrückt Umgebungsgeräusche und kann auch abgenommen werden, falls es stört.

Cool: Selbst abgenommen kann man damit telefonieren, falls das Team spontan eine Lagebesprechung einberuft. Der Tragekomfort wird dank austauschbarer Ohrpolster gewährleistet. Und auch die Steuerung ist einfach: Statt mit schwer zu treffenden Knöpfen lassen sich Lautstärke, Stummschaltung und der Augmented Mode über ein seitliches Kontrollrad regeln. Der Augmented Mode lohnt sich besonders dann, wenn man noch zu Hause wohnt: Dadurch werden die Außenmikrofone des MMX 200 aktiviert, und man hört, wenn Mutti oder Vati zum Abendessen rufen.

Beyerdynamic | MMX 200 Wireless Gaming Headset | Preis: 249 Euro
www.beyerdynamic.de 

Fernseher im Koffer

Der Herbst ist da, und die gemütliche Zeit des Jahres beginnt. Endlich faulenzen ohne schlechtes Gewissen! Vor allem Fernsehen etabliert sich jetzt wieder als sozial akzeptiertes Hobby. Schade nur, dass man den Fernseher nicht überall hin mitnehmen kann. Sollte man aber, dachte sich wohl LG und brachte gegen Sommerende einen neuen portablen Fernseher auf den Weltmarkt. Mit 27-Zoll ist der LG StanbyME GO ein ordentlicher Smart TV – und kommt sogar mit seinem eigenen Koffer mit eingebauten Surround-Sound-System. Sein LED-Touchscreen ist flexibel höhenverstellbar und neig- und drehbar, man kann ihn aufstellen, zum Glotzen oder Gamen verwenden, oder – für besonders Spielfreudige – im Koffer liegend als Spielbrett einsetzen. Dafür hat LG eigene digitale Spiele wie Schach und »Hidden Catch« vorinstalliert.

Unterwegs kann einiges passieren, darum ist der Fernseher auch nach Militärstandards gesichert: gegen Niederdruck, Temperaturen, Staub und Salzsprühnebel, sowie gegen Schäden durch Fallenlassen, Vibrationen und Stöße. Man fragt sich doch, wo die Leute überall fernsehen... Leider hält die Batterie des LG StanbyME GO nur drei Stunden. Ganz ist man auch in diesen modernen Zeiten nicht gegen Cliffhanger gefeit.

LG | LG StanbyME GO | Preis: 999 US-Dollar
www.lg.com

Tresorpacker

Ries Bouwman war Backpacker und ist jetzt reisender Familienvater. Sein Fluch: Immer wieder wurden ihm unterwegs Dinge gestohlen: Handy, Kreditkarte, Führerschein, Pass – und das oft, während er nur ein paar Meter entfernt stand. Man müsste die Dinge festnageln oder anketten oder in einen portablen Safe sperren, dachte er sich – und entwickelte seinen eigenen Safe, den er unter anderem bei »2 Minuten 2 Millionen« vorstellte: den Guardmine SAFE. Und der bietet nicht nur Platz für all jene Essentials, sondern auch für einen Bewegungsmelder mit einer 100-dB-Alarmsirene. Die ertönt, sobald jemand den Safe bewegt, ohne ihn vorher per Code zu entsperren.

Für 100 Prozent Sicherheit kann man den Tresor auch mit einem Kensington-Lock anbinden. Aber auch darüber hinaus ist der Mini-Safe – er wiegt gerade einmal 700 Gramm – praktisch. Man kann ihn nämlich auch als Powerbank oder als Bluetooth-Lautsprecher verwenden. So kann man wirklich mal sorgenlos entspannen.  

Guardmine | Guardmine SAFE oder MUSIC| Preis: 249 oder 299 Euro
https://guardmine.com

 

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up