Mittwoch, Mai 22, 2024



Der Wörthersee ist ein türkisfarbenes Paradies für "SUP", Kanu- und Kajakfahrer. Mit neuen ausgeschilderten Wasserpaddelwegen rund um den See bis hinein in die Klagenfurter Innenstadt ist die Region österreichweit Vorreiter und erleichtert die Navigation für  Paddler*innen. Dazu werden Seezugänge und Parkplätze auf einer Onlineplattform digital präsentiert.


Stand-Up-Paddeling, oder kurz SUP genannt, hat sich auf Österreichs Seen zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung entwickelt. So können Gäste und Einheimische beim Paddeln auf eine entschleunigte Weise auch die Schönheit des Wörthersees erleben und gleichzeitig Sport betreiben. Die Folge: Immer mehr Menschen tummeln sich am Wasser. „Die Frequenz ist vor allem im Sommer sehr hoch. Damit es am See für jeden sicher ist und auch jeder seinen Spaß hat, haben wir einen eigenen Wasserwanderweg rund um den Wörthersee entwickelt“, berichtet Roland Sint vom Wörthersee Tourismus. Für einen fairen Umgang am Wasser wurden Verhaltensregeln definiert. „Nur wenn alle aufeinander Rücksicht nehmen, gibt es ein Miteinander am See“, sagt Sint.

Bild oben: Thomas Miedler und Erich Mayr (Green Sports Runnersfun), Landesrat Sebastian Schuschnig, Roland Sint (Region Wörthersee-Rosental Tourismus), Helmuth Micheler (Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee) Fotocredit: LR Schuschnig/Taltavull

Ziel eines Pilotprojektes ist nun, zeitgemäßes Service für die Gäste, eine bessere Verteilung der Besucher*innen und eine Ressourcenschonung durch Mobilitätslenkung zu erreichen. Dafür haben die Tourismusregionen Wörthersee und Klagenfurt gemeinschaftlich an einem durchgehenden Leitsystem für SUP, Kanu und Kajak gearbeitet.

SUP- und Kajakfahrer*innen finden ab sofort auf der Onlineplattform sup.woerthersee.com Informationen über die Paddelinfrastruktur rund um den Wörthersee – angefangen von den kostenlosen und kostenpflichtigen Seezugängen bis hin zu Parkplätzen, Einkehrmöglichkeiten und Hotels. Eine übersichtliche Beschilderung vor Ort hilft den Sportler*innen und bietet eine intuitive Orientierung: „Technisch ist es eine webbasierende Lösung, ohne App kann das System auch auf allen relevanten Websites nationaler, internationaler und lokaler Partner eingebunden werden“, sagt Erich Mayr von Green Sports Runnersfun, verantwortlich für die technische Umsetzung.

Die Realisierung des Open Water Paradise ist eines von mehr als 1500 Projekten, die Green Sports Runnersfun umgesetzt und initiiert hat. Das Unternehmen fokusiert auf ganzheitliche Konzepte und Einrichtungen zur Aufwertung von Regionen.

„Bei der zunehmenden Individualisierung und dem herrschenden Boom bei Sportarten wie SUP im Sommer und Skitouren im Winter braucht es eine fachgerechte Förderung, Betreuung und vor allem intelligente Lenkung durch Profis wie Green Sports Runnersfun. Das Open Water Paradise ist hier ein perfektes Beispiel, wie wir Tourismusströme im Sommer intelligent lenken und leiten. Für den Winter stehen die Umsetzung von Tourenski-Arenen für Wintersportgemeinden im Fokus, um Individalsportlern ein modernes, sicheres Leitsystem anzubieten und boomende Trendsportarten geschickt und attraktiv zu kanalisieren“, erklärt Thomas Miedler, CEO des Sport- und Digitalisierungsdienstleisters.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...

Log in or Sign up