Freitag, Juni 21, 2024

Gemeinsam mit Kunden, Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Wegbegleitern aus aller Welt feierte die Next Generation Recyclingmaschinen GmbH im neu errichteten Werk in Feldkirchen ihr Jubiläum.

 Getrieben von der Mission „working for a better future“ baut und entwickelt das Unternehmen seit mittlerweile 25 Jahren maßgeschneiderte Recyclingmaschinen für die Bereiche Post Industrial Recycling, Post Consumer Recycling und PET Improvement. Seit der Gründung des Unternehmens hat sich viel verändert: Schon früh setzte NGR auf Internationalisierung, heute liefert der Konzern Technologien aus Oberösterreich in die gesamte Welt. Von der globalen Nachfrage nach Ressourcenschonung befeuert, ist das Unternehmen in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Die Größe des Werks in Feldkirchen konnte so mehr als verdoppelt werden - mittlerweile beschäftigt das Headquarter 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Das hätten wir ohne Unterstützung nicht geschafft“, sind sich der COO, Erich Fürst und der CTO, Günther Klammer einig. „Es war an der Zeit, unser 25-jähriges Jubiläum zu feiern und uns bei unseren Kunden, Partnern, hochmotivierten Mitarbeitern und allen Unterstützern zu bedanken.“ Gefeiert wurden die gemeinsamen Erfolge im neu errichteten Werk am Unternehmenssitz in Feldkirchen/Donau.

Fest in der Montagehalle

Die neu errichtete Montagehalle wurde zur Gala-Bühne umfunktioniert. Kaum zu vermuten, dass hier noch kurz zuvor schwere Recyclingmaschinen gefertigt wurden. 500 internationale Gäste ließen sich von Moderatorin Nina Kraft Einblicke in die Anfänge des Unternehmens geben. Einer der Unternehmensgründer, Gerold Barth, erinnerte sich daran zurück, wie am elterlichen Bauernhof die erste Recyclingmaschine zusammengebaut wurde. „Mit wenig Kapital, aber dafür mit umso mehr Enthusiasmus und Leidenschaft, arbeiteten wir rund um die Uhr an unserer Idee“, schwelgte Barth in Erinnerungen. Josef Hochreiter, CEO der NGR, schilderte einen weiteren wichtigen Meilenstein des Unternehmens und erzählte, wie ein Segeltörn rund um mit Plastikmüll übersäte Buchten und Strände dazu führte, neue Technologien zur Wiederverwertung von Post Consumer Abfällen zu entwickeln.

Danach bedankte sich die Geschäftsführung bei allen Wegbegleiter*innen sowie bei der gesamten Belegschaft für das Engagement und den Einsatz und gab einen Ausblick über die zukünftigen Pläne des Unternehmens. Auf dem bisherigen Erfolg wolle man sich keinesfalls ausruhen. Die nächste Generation von hocheffizienten Recyclingmaschinen sei bereits in der Entwicklung. „Denn je kostengünstiger, qualitativ hochwertiger und energieschonender die Wiederaufbereitung gelingt, desto mehr Kunststoff wird auch tatsächlich recycelt werden“, sind sich die Spezialisten sicher. 

(Titelbild: NGR)

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up