Donnerstag, Juni 13, 2024

Die FH Burgenland startet im Wintersemester 2015 den neuen Masterstudiengang »Cloud Computing Engineering«. Der Leiter des Entwicklungsteams des Studiengangs, Christian Büll, stand dem Report Rede und Antwort.

Report: Herr Büll, was sind die Lehrinhalte des Studiengangs Cloud Computing Engineering?

Christian Büll:
Die Studierenden werden lernen, die wichtigsten Cloud-Technologien zu beherrschen, erhalten genauso aber auch Kompetenzen zu dahinterliegenden Businessmodellen, Strategien und gesetzlich-organisatorischen Rahmenbedingungen. Natürlich zählen auch Methoden des Changemanagements, da die Einführung von Cloud-Lösungen doch Änderungen in einer Organisation mit sich ziehen. Verständnis für Interkulturalität wird das Profil der AbsolventInnen abrunden und ihnen – regional wie international, in einem Konzern ebenso wie im Klein- und Mittelunternehmen – ein breites Arbeitsumfeld eröffnen.

Report: Ist Cloud Computing mehr als nur ein kurzfristiger Hype? Was erwartet die AbsolventInnen im Berufsleben?

Büll:
Cloud Computing ist weder Trend noch Hype – Cloud Computing ist gelebte Realität, denn Mobilität und vernetztes Arbeits- sowie Freizeitverhalten sind heute unverzichtbar. Potenzielle Arbeitgeber sind daher innovative Unternehmen aller Größenordnungen, die technologische Entwicklungen als Chance sehen – das Arbeitsumfeld spannt dabei einen Bogen von Unternehmen, die Cloud-Lösungen nur anwenden, bis zu Unternehmen, die selber auch Cloud-Lösungen anbieten, sei es intern oder extern. Und natürlich alle Abstufungen dazwischen.

Report: Was soll diesen Lehrgang an der FH Burgenland gegenüber anderen IT-Ausbildungen auszeichnen? Was macht ihn besonders?

Büll:
Der Studiengang besticht durch hohen Anteil an aktuellen und daher flexiblen Themen im Curriculum. Dadurch entsteht eine Ausbildung, die auf die praktischen Anforderungen des Berufslebens ausgerichtet ist. Zudem achten wir auf den Wissens­transfer aktueller Forschungsergebnisse in die Lehre genauso wie aus der Lehre in die Fachcommunity. Um ein breites Einsatzgebiet zu gewährleisten, weist der Lehrplan auch eine ausgewogene Kombination von Technik und wirtschaftlich-organisatorischen Fächern auf. Diese Kombination macht den Studiengang besonders. Noch bis 31. Mai können sich Interessierte auf unserer Homepage bewerben.


Link
www.fh-burgenland.at 

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up