Samstag, Mai 25, 2024
One-Stop-Shop für Lizensierungen
Martin Ulke, Geschäftsführer Interzero Circular Solutions Europe: »Bei sich ständig ändernden Lizenzierungs- und Recyclinganforderungen ist es entscheidend, einen erfahrenen Partner zu haben, der die neuesten Entwicklungen und Vorschriften kennt.« (Fotocredit: CASH/ Johannes Brunnbauer)

Interzero launcht eine Plattform zur Erfüllung aller gesetzlichen Lizenzierungsverpflichtungen, die insbesondere KMU die Abwicklung erleichtern soll.

Seit 1. Jänner 2023 sind die neue österreichische Verpackungsverordnung und die erweiterte Herstellerverantwortung Unternehmen zur Sammlung, Sortierung und Verwertung von Wertstoffen in Kraft. In der Praxis bedeutet das: Wer Verpackungen, Altgeräte oder Batterien in Österreich in Umlauf bringt oder zum Zweck der eigenen Tätigkeiten nach Österreich importiert, muss sich bei einem lizenzierten Verpackungssammel- und Recyclingsystemanbieter registrieren und jährliche Verpackungsmengen an die zuständige Behörde melden. Dieser Prozess ist für Unternehmen jeder Größe unabhängig von deren Firmensitz gesetzlich verpflichtend, auch für Onlinehändler.

Mit der ersten vollumfänglichen Lizenzierungsplattform Österreichs vereinfacht der Umweltdienstleister Interzero (www.licensing.interzero.at) die bisher aufwendige Lizenzierung von Verpackungen, Elektroaltgeräten und Batterien. Mit der Registrierung in dem One-Stop-Shop können in- und ausländische Unternehmen alle Bereiche der gesetzlich verpflichtenden Herstellerverantwortung und der rechtlichen Lizenzierungsverpflichtungen vollumfänglich erfüllen. Über ein integriertes Meldeportal werden alle Lizenzverträge übersichtlich verwaltet und alle notwendigen Schritte zur Gesetzeserfüllung mit nur einem Tool abgewickelt – für vollständige Rechtssicherheit, Transparenz und Kostenkontrolle.

Erleichterung für KMU

Die neue Plattform ist vor allem für KMU und Start-ups – sogenannte »Kleinstinverkehrsetzer«, die pro Kalenderjahr insgesamt nicht mehr als 1.500 kg Haushalts- oder Gewerbeverpackungen in Verkehr setzen – ideal, weil die digitale Abwicklung den Lizenzierungsprozess für sie erheblich vereinfacht. Aber auch alle anderen Inverkehrsetzer, die diese Mengengrenzen überschreiten, können auf der Lizenzierungsplattform von Interzero einen gültigen Lizenzvertrag abschließen und von den Vorteilen der Kostenersparnis und raschen Abwicklung profitieren. »Bei sich ständig ändernden Lizenzierungs- und Recyclinganforderungen ist es entscheidend, einen erfahrenen Partner zu haben, der die neuesten Entwicklungen und Vorschriften kennt. Bereits seit mehr als 30 Jahren unterstützen wir Unternehmen dabei, ihre Umweltauswirkungen zu minimieren und gleichzeitig ihre gesetzlichen Pflichten zu erfüllen«, erklärt Martin Ulke, Geschäftsführer von Interzero Circular Solutions Europe.

Über die neue Online-Plattform lassen sich Lizensierungsverfahren in nur wenigen Schritten abwickeln. (Foto: Interzero)


Bisher war der Weg zum Lizenzvertrag für Unternehmen sehr zeitaufwendig und teuer. Interzero hat diesen Prozess nun vollautomatisiert und dadurch wesentlich vereinfacht und beschleunigt: Die neue digitale Plattform ermöglicht dank hoher Nutzungsfreundlichkeit allen Unternehmen in nur drei Schritten eine einfache, rasche und kostengünstige Bestellung eines rechtssicheren Lizenzvertrages für Haushalts- und Gewerbeverpackungen, Elektroaltgeräte und Batterien. Bisher übliche manuelle Arbeitsschritte fallen durch die Digitalisierung des Lizenzierungsprozesses weg, was Kosten spart.

Auch im Ausland ansässige Unternehmen können die Lizenzierung über die Plattform abwickeln – bei Bedarf auch auf Englisch. Dabei können diese auch die seit 1. Jänner 2023 gesetzlich notwendige Vollmacht an Interzero erteilen und gleich digital notariell beglaubigen lassen, erklärt Ulke: »Für Unternehmen, die keinen Firmensitz in Österreich haben und einen solchen auch nicht schaffen wollen, übernimmt Interzero als bevollmächtigter Vertreter die Erfüllung aller gesetzlichen Lizenzierungspflichten. Das betrifft in der Regel vor allem Versandhändler.«

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Nicole Mayer
30. Jänner 2024
Durch den rasanten Fortschritt der digitalen Transformation und den zunehmenden Einsatz von Informationstechnologien wird die (Informations-) Sicherheit sensibler Unternehmensdaten immer wichtiger. Or...

Log in or Sign up