Sonntag, Juni 23, 2024

Die Bestellung von Peter Alward als neuer Intendant der Salzburger Osterfestspiele kam nicht wirklich überraschend. Der 59-jährige Brite war bereits als Nachfolger von Festspielintendant Jürgen Flimm und als Musikchef des Sommerfestivals im Gespräch. Nun galt er als wahrscheinlichster Kandidat, Stiftungspräsidentin Eliette von Karajan hatte da wohl ein gewichtiges Wörtchen mitzureden.

Alward zog in der Musikbranche, zuletzt als Chef von EMI Classics, mehr als dreißig Jahre lang die Fäden. Mit Herbert von Karajan verband den studierten Pianisten eine enge Arbeitsbeziehung, die von 1977 bis zu Karajans Tod 1989 dauerte. Alward bezeichnet den als schwierig bekannten Stardirigenten noch heute als seinen „musikalischen Ziehvater“. Mit viel Einfühlungsvermögen konnte er Karajan vom Konkurrenz-Label Deutsche Grammophon zu EMI zurückholen und für viele große Produktionen gewinnen.


Peter Alward folgt zumindest für die kommenden drei Jahre Michael Dewitte nach, der im Dezember wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten fristlos entlassen wurde. So wird seine erste Aufgabe zugleich eine Feuertaufe. Immerhin gilt es, innerhalb weniger Wochen ein Festival auf die Beine zu stellen. Die wirtschaftliche Leitung übernehmen Land, Stadt und der Tourismusfonds Salzburgs. Über die Gebarung wacht künftig ein Aufsichtsrat.

Der Imageschaden für die – vor allem wegen der geschmalzenen Eintrittspreise – höchst elitären Osterfestspiele ist enorm. Die mutmaßlichen zwei Millionen Euro Schaden durch Scheinzahlungen, vertragswidrige Provisionen und Schmiergelder werden die Staatsanwaltschaft noch länger beschäftigen. Nach Alwards Wunsch sollen in Zukunft nur noch „die künstlerischen und wirtschaftlichen Erfolge der Osterfestspiele“ im Mittelpunkt stehen.

„Freikartenexzesse“, wie sie Landeshauptfrau Gabi Burgstaller bezeichnete, wird es jedenfalls nicht mehr geben. Zwischen 2000 und 2005 hatte sich der Freikartenanteil fast vervierfacht, 2005 wurde jedes fünfte Ticket frei vergeben. So lautete auch Alwards erste Ankündigung, er werde die Eintrittskarten künftig leistbarer machen.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up