Die besten Sager im April

Ein leistungsfähiges Partnernetzwerk mit den weltweit führenden Anwendungsanbietern ist für die breite Verwendung von Red Hat Enterprise Linux enorm wichtig. Mit nunmehr über 750 zertifizierten Applikationen und 200.000 verkauften Abonnements wird den Kunden eine Wahlfreiheit beim Aufbau ihrer Open-Source-Architekturen geboten\",
erklärte Red-Hat-Vice-President Mike Evans.

\"Wir haben mit Microsoft keinen Schutzbund gegen Linux gebildet, wie einige Medien vermuten. Das Open-Source-Betriebssystem wird weiter unterstützt\",
beschwichtigt Sun-österreichchef Donatus Schmid zum kürzlich erfolgten Milliarden-Dollar-Shakehand mit Microsoft.

\"Generell ist unsere Strategie, in einigen deutschen Kernstädten präsent zu sein. Der deutsche Markt ist vielversprechend\",
ortet Riccardo Ruggiero, Festnetzchef Telecom Italia großes übernahmepotenzial in Germany. Die TI will sich fünf bis sechs Stadtnetze in den nächsten Monaten einverleiben.

\"In Europa wird zu wenig gegen illegale Tauschbörsen vorgegangen. Die Kunden in Europa sehen das Internet noch zu sehr als gratis Plattenladenersatz,
wünscht sich Real-Networks-Chef Rob Glaserhärtere Strafen gegen Filesharer. Glaser will seinen kostenpflichtigen Download-Service Rhapsody innerhalb der nächsten Monate auch in Europa anbieten.

\"Ich bin nicht der Provider, der versucht, alles an sich zu reißen und daran dann erstickt - wie manche andere Mitbewerber\",
bekennt eTel-Chef Achim Kaspar.

back to top