Dienstag, März 05, 2024

Red Hat Enterprise Linux: Langer Produktlebenszyklus sichert Interoute Wettbewerbsvorteile.

Interoute erweitert kontinuierlich sein Angebot an Hosting-Services. Dabei setzt Interoute auf eine zukunftssichere, skalierbare, zentrale Serverlandschaft in seinen beiden deutschen Rechenzentren in Berlin und München. Open-Source-Lösungen sind für Interoute hier sehr wichtig, da sie eine zentrale Bedeutung im Hinblick auf das umfassende Hosting-Services-Angebot einnehmen. Mit Red Hat Enterprise Linux und Red Hat Network Satellite hat das Unternehmen ideale Lösungen gefunden, um alle Business-Anforderungen abdecken zu können.

Interoute Germany, Eigentümer und Betreiber des modernsten und dichtesten europäischen Glasfasernetzes mit 60.000 km Gesamtlänge, bietet seinen Kunden ein umfassendes Portfolio an Sprach- und Datenlösungen. Dazu gehören unter anderem IP VPN, Hosting, VoIP und Managed Video Conferencing. Im Hosting-Bereich reicht das Angebot vom Virtual Hosting bis zum Dedicated Hosting.

Für die Bereitstellung der Hosting-Services und das Management von geschäftskritischen Betriebsumgebungen betreibt Interoute in Deutschland zwei Rechenzentren in Berlin und München mit rund 1.500 physischen und virtuellen Maschinen. Überwiegend werden HP-Server der ProLiant-Serie sowie Lösungen von Checkpoint, Cisco, IBM, F5 und NetApp eingesetzt, die jeweils kunden- und anforderungsspezifisch konfiguriert werden.

Leistungsstarke Lösungen von Red Hat bilden die Basis
Im Hosting-Bereich sind langjährige Kundenverträge die Regel. Für den Hoster bedeutet das, dass er eine Infrastruktur nutzen muss, die Stabilität und Zukunftssicherheit bietet. Eine permanente Einführung neuer Betriebssystemversionen in relativ kurzen Zeitintervallen ist im Hosting-Bereich kontraproduktiv, da sie einen erheblichen Administrationsaufwand nach sich zieht, und zwar nicht nur auf Providerseite, sondern auch beim Kunden. Dies war für Interoute Germany ein entscheidender Grund, im Linux-Bereich ausschließlich auf Lösungen von Red Hat zu setzen, die einen extrem langen Produktlebenszyklus bieten. In der Vergangenheit hatte Interoute Germany im Linux-Betriebssystemumfeld neben Red Hat Enterprise Linux auch Debian und Ubuntu genutzt. Zu den Vorteilen der Lösungen von Red Hat gehören die Bereitstellung regelmäßiger Updates, Fehlerkorrekturen und Patches sowie die kontinuierliche Integration neuer Funktionen und optimierter Treiber. Die neue mit Red Hat Enterprise Linux standardisierte Betriebssystemumgebung bietet zudem eine sehr hohe Effizienz im Hinblick auf die Administration.

Markus Dietrich, Business Solution Consultant bei Interoute Germany, erklärt: „Als Anbieter von Hosting-Services ist für uns ein langjähriger Hersteller-Support für die eingesetzte Software unerlässlich. Mit Lösungen von Red Hat können wir unseren Kunden höchste Standards in Bezug auf Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit, maximale Uptime sowie 24x7-Support bieten. Im umkämpften Hosting-Markt sind die Lösungen von Red Hat für uns deshalb ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil.“
Rund 80 Prozent der Hosting-Lösungen von Interoute basieren heute auf Red Hat Enterprise Linux, lediglich bei 20 Prozent kommen andere Betriebssysteme zum Einsatz. Insgesamt werden über 1.000 Server mit Red Hat Enterprise Linux betrieben.

Systemmanagement leicht gemacht – durch Red Hat Network Satellite
Zur Administration der Linux-Server setzt Interoute die mandantenfähige Systemmanagement-Lösung Red Hat Network Satellite ein. Sie ermöglicht eine vollautomatische Betriebssysteminstallation über das Netzwerk. Damit werden die Qualität der Softwareverteilung gesteigert, menschliche Fehlerquellen beseitigt und der Aufwand an Zeit und Kosten signifikant reduziert. Über die Plattform erfolgen die Bereitstellung von Software-Updates, das Konfigurationsmanagement, die Provisionierung sowie das Monitoring physischer und virtueller Red Hat Enterprise Linux Server.

Markus Dietrich meint: „Die Mandantenfähigkeit einer Management-Lösung wie Red Hat Network Satellite ist für einen Hosting-Anbieter mit einem großen Kundenstamm natürlich unerlässlich. Von Vorteil ist auch, dass Red Hat Network Satellite über eine einfach zu bedienende Web-Benutzeroberfläche verfügt, über die wir unsere Linux-Betriebssystemplattformen mit hoher Effizienz und Flexibilität administrieren können – verbunden mit einer Reduzierung der Management-Kosten und Verbesserung der Quality of Service.“

Interoute nutzt zudem Leistungen von Red Hat Consulting bei kundenspezifischen Deployments und Konfigurationen der Open-Source-Lösungen. Red Hat Consulting unterstützt Unternehmen wie Interoute bei der Maximierung von Produktperformance und Effizienz und stellt sicher, dass alle Lösungen optimal in die IT integriert sind und die Unternehmensziele unterstützen.

Meistgelesene BLOGS

Erfolgreiche Betriebe müssen heute mehr denn je auf einen integrierten Managementansatz zurückgreifen, um sämtlichen Anforderungen – sei es z. B. im Zuge von neuen rechtlichen bzw. gesetzlichen Initia...
Martin Szelgrad
18. Dezember 2023
Wie der Ausschluss von Technologieanbietern vom Mobilfunkmarkt Schaden für den Wirtschaftsstandort verursacht. Westliche Werte vs. Dominanz aus China – darum geht es im Hintergrund aktueller politisch...
Bernd Affenzeller
08. November 2023
Im Zuge der Präsentation des Erneuerbare-Wärme-Pakets hat die Bundesregierung ein erstes, kleines Konjunkturpaket für die Bauwirtschaft angekündigt. ÖBB, Asfinag und BIG und sollen Projekte aus den Sc...
Angela Heissenberger
28. November 2023
Klimaneutralität, Kostensenkung, Flexibilität – vieles spricht für eine neue Mobilitätsstrategie von Unternehmen. Hier kommt nun einiges in Bewegung: Die ESG- und CSRD-Anforderungen sorgen dafür, dass...
Redaktion
15. November 2023
Reklame und Dekoration LED-Schriftzüge sind vielseitig: Sie lassen sich an der Fassade von Geschäften, Gastronomiebetrieben und anderen gewerblichen Einrichtungen anbringen, können aber auch den Innen...
Kirchdorfer
07. Dezember 2023
Der siebenstöckige Businesskomplex thront unübersehbar an der westlichen Stadteinfahrt Gleisdorfs – das neue Unit Center, das mithilfe von MABA-Knowhow innerhalb kürzester Zeit sprichwörtlich auf die ...
AWS (Amazon Web Services)
05. Dezember 2023
Mai-Lan Tomsen Bukovec, Vice President of Technology bei Amazon Web Services (AWS) erklärt, wie sich das Cloud Computing seit der Jahrtausendwende bis heute verändert hat und was die Zukunft noch brin...
Redaktion
14. Dezember 2023
Eine Brücke in die digitale Zukunft: Die „Seeds for the Future Scholarships" von Huawei unterstützen junge Studierende auf ihrem Bildungsweg – so auch an der Universität Klagenfurt. Immer häufiger ste...

Log in or Sign up