Mittwoch, Mai 22, 2024
Deutsch-kanadische Zusammenarbeit für Satellitenservices
Bild: iStock

Die Rohde & Schwarz-Tochter ipoque geht für eine besseren Übertragungsqualität bei Satellitenverbindungen eine Partnerschaft mit dem kanadischen Technologieunternehmen XipLink ein.

ipoque ist ein Unternehmen des deutschen Messtechnik- und Netzwerkprofis Rohde & Schwarz und ein Anbieter von sogenannter "Deep Packet Inspection (DPI)"-Software, die im Netzwerkmonitoring und in Cybersecurity-Produkten zum Einsatz kommt. Mit den Lösungen können IP-Rohdaten in Netzwerkverbindungen analysiert und weitere "smarte" Lösungen daraus aufgebaut werden. XipLink fokussiert auf die Optimierung und Sicherheit von terrestrischen ebenso wie satellitenbasierten Netzwerkverbindungen. Mit der Partnerschaft der beiden Technologieunternehmen entsteht ein neues Werkzeug namens "XipLink Application Classification Engine (XipACE)". In diesem Produkt ist die DPI-Technologie "R&S PACE 2" von ipoque integriert, um transparent Daten aus hybridem Netzwerkverkehr für Serviceanbieter zu erhalten.

Mit standardbasierter SCPS-Protokollbeschleunigung (Anmerkung: SCPS ist ein frühes Datenübertragungsprotokoll für Satellitenverbindungen), "Link Bonding", Layer-2-Switching und Layer-3-Routing bietet XipLink eine smarte "Multi-Orbit"-Vernetzung, die Netzwerkleistung und garantiere Qualitätslevels über Satelliten-, Mobilfunk- und drahtlose Netzwerke hinweg sicherstellt. Durch die Einbettung der DPI-Software wird der Datenverkehr bis zur Schicht 7 und darüber hinaus sichtbar, wodurch die von XipLink verwendeten Algorithmen zum Sammeln ("Aggregieren") und der Optimierung der Verbindungen unterstützt werden. „Die sofortige Identifizierung von Protokollen und Anwendungen ermöglicht intelligente und kontextbezogene Routing-Policies, die auf die Kritikalität der zugrunde liegenden Anwendungen und die vorherrschenden Netzwerkbedingungen abgestimmt sind“, sagt Martin Mieth, VP Engineering bei ipoque. Vor der Partnerschaft mit dem Leipziger Unternehmen ipoque hat XipLink auf eine eigene Technik gesetzt, die den Netzwerkverkehr nur bis zur Schicht 4 sichtbar machen konnte.

"R&S PACE 2" kombiniert verhaltensbasierte, statistische und heuristische Analysen mit der Extraktion von Metadaten, um Protokolle, Anwendungen und Anwendungsattribute genau und zuverlässig in Echtzeit zu identifizieren. „Unsere bahnbrechende KI-basierte verschlüsselte Verkehrsintelligenz, die maschinelles Lernen und Deep-Learning-Techniken sowie eine hochdimensionale Datenanalyse umfasst, hebt das Verkehrsbewusstsein auf die nächste Stufe, indem sie jede Art von IP-Verkehr trotz Verschlüsselung, Verschleierung und Anonymisierung identifiziert“, erklärt Mieth weiter.

Reaktionsfähigkeit und Ausfallsicherheit
Von der Verlagerung des Datenverkehrs von überlasteten Kanälen bis hin zur Nutzung von GEO-Satelliten zur Verringerung von Latenzproblemen - mit den Erkenntnissen aus R&S PACE 2 unterstützt XipOS die Ausfallsicherheit von Netzwerken. Auf der Policy-Ebene ermöglicht es die Priorisierung von Anwendungen und die Einhaltung von SLAs ("Service Level Agreements"). Angesichts der wachsenden Zahl von Anwendungen, die viel Bandbreite benötigen und empfindlich bezüglich Latenzen sind, helfen die Traffic-Analysen Betreibern, ihre Netze kontinuierlich zu optimieren und die Effizienz zu verbessern. Die Daten daraus ebnen auch den Weg für autonome und selbstheilende Netzwerke durch datengesteuerte Entscheidungen.

Hintergrund: Netzwerk-Ebenen

Mit dem OSI-Modell werden die Kommunikationsprotokolle in einer IT-Netzwerkarchitektur beschrieben. Das Modell definiert sieben übereinanderliegende Schichten ("Layers") mit eng begrenzten Aufgaben. Daher spricht man auch von OSI-Layern - von der Schicht 1, der Bitübertragungsschicht ("Physical Layer"), bis zur Schicht 7, der Anwendungsschicht ("Application Layer"). Mehr dazu unter de.wikipedia.org/wiki/OSI-Modell

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...

Log in or Sign up