Sonntag, Dezember 04, 2022

Das volle Potenzial der Bauwerksdigitalisierung und der erzeugten Daten nutzen heißt, sich im Klaren darüber zu sein, welche Daten wann und wo anfallen und diese zu verwalten.

Ist BIM das Allheilmittel gegen aus dem Ruder laufende Bauprojektabwicklungen? Tatsache ist, dass BIM die Projektabwicklung tatsächlich verbessern kann. Aber ob BIM das Allheilmittel gegen Kostenexplosionen und jahrelange Bauverzögerungen ist, kann nur mit einem »Jein« beantwortet werden.

Viele der bisherigen Beschreibungen der BIM-Methode sehen den digitalen Zwilling, das BIM-Koordinationsmodell, im Zentrum der Projektabwicklung. Aber eine mehrdimensionale Digitalisierung und Attribuierung des Bauwerks steigert zuerst einmal nur die Planungsqualität. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Bauprojekt ist nicht nur das Erzeugen von Daten, sondern auch deren Management. Eine reine Geometrie- und Eigenschaftenbeschreibung der Bauelemente in den frühen Phasen des Bauprojekts verhilft noch nicht zwangsweise zu einer klugen Bauwerkserstellung und -nutzung. BIM-Anwenderinnen und Anwender sowie die Technologie haben sich weiterentwickelt.

Nach BIM kommt BIMM

Wie der Journalist Justin Stanton im britischen Magazin BIMplus für die britische Baubranche feststellt, ist es an der Zeit, dass sich auch das Verständnis für die BIM-Methodik weiterentwickelt. Das volle Potenzial der Bauwerksdigitalisierung und der erzeugten Daten nutzen heißt, sich im Klaren darüber zu sein, welche Daten wann und wo anfallen, diese nutzbringend auszuwerten und auch zu archivieren. Dies muss für jede einzelne Phase des gesamten Bauwerkslebenszyklus gelten. Zur richtigen Zeit mit den richtigen Daten zu arbeiten bedeutet, die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Im Sinne der Bauherrenschaft, der Umwelt und der Gesellschaft. Die Antwort auf die Frage, was nach BIM kommt, ist: Nach Building Information Modeling (BIM) kommt Building Information Modeling und Management (BIMM).


Über die Autorin

Ines Mansfeld ist Architektin und arbeitete mehrere Jahre in Architektur- und Ingenieurbüros. Seit acht Jahren arbeitet sie im Produktmarketing, zuerst bei ALLPLAN und heute bei der NEVARIS Bausoftware GmbH. Seit dieser Zeit befasst sie sich intensiv mit den Themen Building Information Modeling (BIM) sowie mit digitalen Prozessen und Methoden zur Optimierung von Bauprozessen zur Steigerung der Qualität und Nachhaltigkeit von Gebäuden.

Titelbild: iStock

640x100_Adserver

Log in or Sign up