Mittwoch, Februar 28, 2024

EC3-Geschäftsführer Michael Tremmel punktet mit erfolgreichem Team und Kundenprojekten.Finnland setzt auf Know-how aus Österreich. Österreicher wollen den Weltmarkt der Tourismusportale erobern. EC3 Networks setzt einen Meilenstein.

"Momentan gibt es im Tourismusportal-Geschäft nur wenige, die mit uns in punkto Innovationsgehalt mithalten können", behauptet Michael Tremmel, Geschäftsführer EC3 Networks. Mit einem Relaunch des finnischen Tourismusportals wurde von dem Wiener Universitäts-Spinoff jüngst ein Meilenstein auf dem Weg zur internationalen Sichtbarkeit gesetzt. "Wir wollen die Nummer eins bei Tourismus-Portalen in Europa und ein Mitspieler auf dem Weltmarkt werden", ist Tremmel zuversichtlich.

Mit österreichischer Unterstützung können sich Urlauber nun in verschiedensten Sprachen auf visitfinland.com ein besonderes Bild des Landes im hohen Norden machen. EC3 Networks hat dafür Buchungs- und Meta Search-Dienste, Community-Technologien und den mit dem "ebiz egovernment award" ausgezeichneten Service "Picture Profiler" umgesetzt.

Der Picture Profiler filtert den persönlichen Urlaubstyp der Internetnutzer heraus. Urlaubsinteressierte wählen dabei Bilder aus einer Fotogalerie aus, die Urlaubsmotive und Stimmungen darstellen: Von Hundeschlittenfahrten über Heilmassagen bis hin zu Radfahrern im Grünen. Die Besucher klicken auf jene Urlaubssujets, die sie emotional ansprechen. Der Picture Profiler ordnet den Urlauber einem von elf verschiedenen Urlaubstypen zu, etwa Wellness, Sport, Kulinarik, Shopping, Lifestyle, Tradition, Abenteuer etc. Dabei ergibt sich in der Regel ein „Mischtyp“: Etwa 45 Prozent Wellness, 30 Prozent Sport, 15 Prozent Natur, 10 Prozent Kulinarik. Aufgrund dieses persönlichen Profils schlägt der Picture Profiler dem Urlauber rund 30 maßgeschneiderte Urlaubsmöglichkeiten in Finnland vor. Tremmel: „Dieses neuartige Service erleichtert den Konsumenten die Wahl des Urlaubsproduktes, sorgt für Unterhaltung und führt zum Ziel.“

Log in or Sign up