Elektronische Übermittlung der physischen Post

George Wallner, Scanpoint: “Tagespost wird völlig automatisiert digitalisiert und an die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugeordnet.“ George Wallner, Scanpoint: “Tagespost wird völlig automatisiert digitalisiert und an die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugeordnet.“

Scanpoint optimiert dokumentenbasierte Prozesse in Unternehmen – zum Vorteil für Menschen und Organisation gleichermaßen.

Mit dem digitalen Posteingang bietet Scanpoint, ein Tochterunternehmen der Österreichischen Post, eine Lösung für alle, die ihre Eingangssendungen auf elektronischem Weg und kontaktlos erhalten wollen. Der Vorteil daraus ist die schnelle, ortsunabhängige und einfache Weiterverarbeitung, sagt Scanpoint-Geschäftsführer George Wallner im Gespräch.

Report: An wen richtet sich die Lösung „digitaler Posteingang“?

George Wallner: Als Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von einem Tag auf den anderen ins Homeoffice schicken mussten, hat das viele von ihnen vor große Herausforderungen gestellt, weil der rechtzeitige Erhalt der Briefpost nicht mehr sichergestellt war: Die tägliche Briefpost blieb im Unternehmen liegen und die interne Poststelle konnte ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen. Es entstanden ungewollte Verzögerungen bei Verträgen und Rechnungen. Der digitale Posteingang ist daher die ideale Lösung für alle, die ihre Eingangssendungen auf elektronischem Wege und völlig kontaktlos erhalten wollen.

Report: Was wurde dabei aus Ihrer Sicht besonders gut gelöst?

Wallner: Unser digitaler Posteingang ermöglicht die Digitalisierung und sichere elektronische Übermittlung der physischen Tagespost von Firmenkunden – und das alles umgesetzt innerhalb von nur wenigen Tagen und auch für mehrere Standorte. Bei Bedarf lässt sich die Lösung mittels Einsatzes von künstlicher Intelligenz jederzeit ausbauen, damit zum Beispiel die Tagespost völlig automatisiert an die jeweils richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugeordnet wird.

Report: Welchen Herausforderungen sind Sie in der Umsetzung begegnet?

Wallner: Einer unserer langjährigen Kunden hat uns de facto über Nacht gebeten, über 100 Nachsendeaufträge umzusetzen – eine etwas größere Herausforderung als sonst, aber kein Hindernis für uns.

Report: Was ist das Kerngeschäft Ihres Unternehmens? Wer sind Ihre Kunden?

Wallner: Scanpoint ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Österreichischen Post AG. Wir optimieren als technologieunabhängiger Lösungsanbieter durch Automatisierung und künstliche Intelligenz Kosten und Qualität in den dokumentenbasierten Prozessen unserer Kundinnen und Kunden. Unsere Lösungen beinhalten die Erfassung, den Import und die Integration von Schriftstücken – egal ob auf Papier oder digital – in den Inputprozess der Unternehmen. Die digitalen und physischen Dokumenteninformationen werden dabei mittels hochspezialisierter Systeme von erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter höchsten Datenschutzvorkehrungen verarbeitet.

Wir sprechen mit unserem Lösungsportfolio vor allem Kundinnen und Kunden aus der Industrie, Finanz-, Energie- so-wie Telekommunikationsbranche an. Jedes vierte „Trend Top 100“-Unternehmen ist bereits Kundin oder Kunde der Scanpoint.

Weitere Infos unter www.scanpoint.at/losungen/digitaler-posteingang

Last modified onMittwoch, 09 Dezember 2020 09:43
back to top