CNT forciert Wachstumskurs

Das SAP-Beratungsunternehmen CNT Management Consulting AG mit Sitz in Wien und weiteren Standorten in Deutschland, Schweiz, Belgien, Italien und Brasilien, ist im Geschäftsjahr 2019 erneut gewachsen und markiert mit 54,5 Mio. Euro einen neuen Umsatzrekord (+4,88%). Die Zahl der Beschäftigten wurde auf 270 Berater/innen erhöht (+10%).

Im 20. Jahr seines Bestehens hat CNT gleich mehrere Expansionsschritte vollzogen. Mit neuen Niederlassungen in Bozen (Italien) und Hasselt (Belgien) kam das Beratungshaus den vielfältigen Anforderungen seiner Kunden nach, die in den genannten Ländern tätig sind. Im Frühjahr 2020 wurde das CNT-Büro in Zürich (Schweiz) eröffnet, und eine Niederlassung in Atlanta (USA) ist in Planung. An den neuen Standorten bauen versierte CNT-Berater/innen lokale SAP-Teams auf, die mit den Kunden vor Ort auf einer Wellenlänge und Sprache arbeiten.

Die Nachfrage nach SAP-Neueinführungen bzw. Umstellung bestehender ERP-Systeme auf SAP S/4HANA ist unverändert hoch, in manchen Bereichen - und das trotz der Corona-Krise - sogar noch stärker geworden. Hauptgrund dafür ist der Druck zur beschleunigten Digitalisierung und Automatisierung in den Unternehmen. Umsatzbringer sind vor allem die großen länderübergreifenden Rollouts in Europa, Asien und Lateinamerika. CNT kommt dabei die langjährige Erfahrung und Qualität in der Umsetzung von konzernweiten Projekten zugute.

Talentesuche geht weiter

Trotz ausgedünntem Personalmarkt konnte CNT im vergangenen Jahr über 30 neue Berater/innen gewinnen, 2020 sind es bis dato 20 junge Talente, die jetzt durch die SAP-Schulungen laufen. "Aber das reicht nicht aus", erläutert CNT-Vorstand Andreas Dörner. "Der Lockdown hat in vielen Unternehmen dazu geführt, Investitionen im IT- und ERP-Bereich vorzuziehen. Daher müssen wir hart daran arbeiten, viele weitere Young Professionals zu Consultants auszubilden." Bis Jahresende rechnet der CNT-Vorstand mit der Rekrutierung und Aufnahme von über 30 neuen Kandidat/innen.

back to top