Vieles neu beim Wiener Stadterneuerungspreis

2019 ging der erste Preis an eine Blocksanierung mit partieller Verdichtung in der Goldschlagstraße Ecke Neubaugürtel. 2019 ging der erste Preis an eine Blocksanierung mit partieller Verdichtung in der Goldschlagstraße Ecke Neubaugürtel.

Mit dem Wiener Stadterneuerungspreis holt die Landesinnung Bau Wien ausgezeichnete Sanierungsprojekte vor den Vorhang. Dabei werden die umfassende Expertise von Planern und ausführenden Bauunternehmen gewürdigt und Trends und Innovationen bei Sanierungen veranschaulicht. Heuer gibt es einige Neuerungen.

Das heurige Jahr bringt einige Neuerungen mit sich. Es gibt Veränderungen beim Einreichprozess, Award-Kategorien, neue Preise und mit dem "Güteziegel" auch eine wirkliche „Trophäe“

Der Einreichprozess wird künftig zweistufig gegliedert.

Stufe 1:
Die Einreichung erfolgt mittels eines Formulars, das auf der Website der Innung zum Download bereitsteht. Hierbei müssen vorerst nur die wichtigsten Informationen zum Projekt angegeben werden.
Die Jury ordnet die Einreichungen einer Kategorie zu und erstellt eine Shortlist mit den jeweils besten Einreichungen einer jeden Kategorie.

Stufe 2:
Die Nominierten werden gebeten detaillierte Einreichungsunterlagen vorzulegen – ähnlich wie es dies bereits in der Vergangenheit gleich zu Beginn der Fall war.
Die Jury ermittelt jeweils drei Preisträger pro Kategorie.
 

Die 3 Kategorien:
Pionier-Leistung
Dieser Kategorie werden Projekte zugeteilt, die besondere Innovationen oder erstmalige Anwendungen hinsichtlich Bauweise, Digitalisierung, Baustoffe, Gebäudetechnologien, Nachhaltigkeit oder neuer Herstellungstechnik vorzuweisen haben.

Bravour-Leistung
Hier handelt es sich um Vorzeigeprojekte in der Stadt, nicht nur hinsichtlich ihrer Größe. Es sind Sanierungen, die das Wiener Stadtbild verbessern und positiv zur Stadtentwicklung beitragen – beispielsweise durch gelungene Nachverdichtung, nachhaltige Bauweisen oder Barrierefreiheit.

Wiener Meisterleistung
In dieser Kategorie werden herausragende Leistungen eines Wiener Baumeisters ausgezeichnet. Diese können in der Anwendung alter Handwerkstechniken, deren besonderer neuer Interpretation oder sonst außergewöhnlicher Einzel- und Teilleistungen eines Baumeisters liegen.
 

Die Einreichfrist läuft bis 25.3.2020. Die detaillierten Ausschreibungskriterien finden sie unter: www.stadterneuerungspreis.wien

Die Preisverleihung findet am 23.6.2020 im Kursalon Hübner statt.

back to top