Zwischen Historie und Moderne

Im fast 1000 Jahre alten Kloster Sankt Gerold sorgt die innovative XC-Verbunddecke für zusätzliche Räume durch den Dachgeschoßausbau. Im fast 1000 Jahre alten Kloster Sankt Gerold sorgt die innovative XC-Verbunddecke für zusätzliche Räume durch den Dachgeschoßausbau.

Die Aufstockung und Sanierung der Propstei Sankt Gerold im Großen Walsertal wurde unter anderem mit der XC Holz-Verbund-Decke der MMK Holz-Beton-Fertigteile GmbH realisiert.

Seit Herbst 2015 ist die neue XC-Decke aus vorgefertigten Holz-Beton-Verbundelementen am Markt erhältlich. Nachdem die XC-Decke schon bei einigen Projekten im Neubau eingesetzt werden konnte, erfolgte jetzt der erste Auftrag für Sanierung und Aufstockung in der Propstei Sankt Gerold im Großen Walsertal in Vorarlberg.
»Im Kloster St. Gerold konnten wir auch im Bereich der Sanierung die Systemvorteile der XC-Verbunddecke, wie große Spannweiten, einfache und unterstellungsfreie Montage und daraus resultierende Bauzeitverkürzungen, unter Beweis stellen“, freut sich DI Thomas Lierzer, XC-Produktmanager und Geschäftsführer der MMK-Holz-Beton-Fertigteile GmbH. Die vorgefertigten XC-Elemente mit 7,5 Metern Länge wurden nach Kundenvorgaben im Werk konfektioniert und just-in-time für die Montage angeliefert.
Durch den Einsatz der XC und einer sorgfältigen Vorplanung konnten Schnittstellen in der Planung und auf der Baustelle reduziert werden. Das war vor allem deshalb wichtig, weil Sanierung und Bestandserweiterung bei laufendem Betrieb durchgeführt wurden.
Zimmermeister Kaspar Greber war vor allem davon überrascht, dass mit der XC eine Spannweite von 7,5 m mit nur 26 cm Bauteilhöhe realisiert werden konnte. »Die Montage war absolut vergleichbar mit Brettsperrholz, nämlich absolut schnell und problemlos. Da das Holz-Beton-Verbund-Element in ausgehärtetem Zustand auf die Baustelle kam, konnten wir ohne Unterbrechung mit der anschließenden Montage unserer vorgefertigten Dachelemente fortsetzen, und waren noch am selben Abend wieder regendicht!« n

Last modified onDienstag, 27 Dezember 2016 11:54
back to top