WK Wien Ruck: Wiener Unternehmen kämpfen um jeden Arbeitsplatz

Die Corona-Kurzarbeit wird von den Wiener Unternehmen am stärksten angenommen. WK Wien-Präsident Walter Ruck: „Unternehmen sind Mitarbeiter wichtig.“

„Ein ganz großes Kompliment“, spricht Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter Ruck den Wiener Unternehmen aus. Laut Angaben des Arbeitsministeriums kommen mehr als 7.900 Anträge auf Kurzarbeit aus Wien. Österreich-weit sind es über 26.000. In Wien wird die Corona-Kurzarbeit am stärksten angenommen, auf Platz zwei liegt Niederösterreich.
 
„Das zeigt, wie sehr die Wiener Unternehmen um jeden einzelnen Arbeitsplatz kämpfen und wie wichtige ihnen ihre Mitarbeiter sind. Vielen Dank dafür“, sagt Ruck und ergänzt: „Mit der Corona-Kurzarbeit steht den Unternehmen ein wirklich attraktives Instrument zur Verfügung, um Arbeitsplätze durch die Krise zu bringen. Ich appelliere an alle Unternehmen, es zu nutzen und die Mitarbeiter nicht zu kündigen.“ Es sei wichtig, nach dem nun zunehmend absehbaren Ende der Krise gemeinsam mit der Belegschaft wieder voll durchstarten zu können.

back to top