Brandschutz für [BOX:09]

 

Bei der Tragekonstruktion der Grazer [BOX:09] wurde eine CapaTherm Brandschutzbeschichtung von Synthesa verwendet.Bauen auf Stelzen stellt ganz spezielle Anforderungen an die Statik eines Gebäudes.

Dabei spielt auch der Stahlbrandschutz eine »tragende« Rolle. Bei der Tragekonstruktion des Bürogebäudes [BOX:09] in Graz wurde eine CapaTherm Brandschutzbeschichtung von Synthesa verwendet.

Das Projekt [BOX:09] ist ein »modulares Raumzellenkonzept«, bei dem vormontierte Raummodule binnen kürzester Zeit zum gewünschten Gebäude zusammengefügt werden können. Entwickelt wurde [BOX:09] von den »Viereck-Architekten« aus Kindberg/Steiermark. Die Module sind rasch demontier- und transportierbar und können ebenso kurzfristig und nahezu unabhängig von der Bodenbeschaffenheit an einem anderen Ort wieder errichtet werden. Die Nutzungskonzepte reichen vom Kompakt-Office über den Ausstellungspavillon bis hin zum kompletten Einfamilienhaus. Wie flexibel das Konzept in der Praxis tatsächlich ist, zeigen die Architekten anhand ihres Grazer Büros. Aus Platzgründen setzten sie die Module kurzerhand auf Stelzen und schufen darunter eine Reihe von Parkplätzen. Die tragende Rolle spielen bei dieser Bauweise natürlich die Stahlständer, auf denen die gesamte Last des Baukörpers ruht. Sie sind mit einer CapaTherm-Brandschutzbeschichtung versehen, die für zusätzliche Sicherheit sorgt. CapaTherm-Brandschutz­systeme verzögern durch Aufschäumen die Hitzeeinwirkung auf die maßgeblichen Bauteile und damit deren Verformung.

CapaTherm von Synthesa umfasst Brandschutzsysteme für den Stahl-, Beton- und Holzbrandschutz. Jedes davon besteht aus Grundierung, Dämmschichtbildner Decklacken und Zusatzprodukten. Alle Systeme sind mit allen notwendigen Prüfungen und Zulassungen ausgestattet.

Last modified onMontag, 04 April 2011 11:54
More in this category: « Zutrittslösung BIG verkauft »
back to top