BIG verkauft

 

Das Palais Sturany soll für mindestens 8,5 Millionen Euro den  Besitzer wechseln.Das Palais Sturany in der Wiener Innenstadt ist öffentlich zum Kauf ausgeschrieben.

 Bis Ende Mai können bei der BIG Entwicklungs- und Verwertungsgesellschaft m.b.H. (BIG E&V) verbindliche Kaufangebote abgegeben werden. Der Mindestkaufpreis für das Objekt am Schottenring 21 beträgt 8,530.000 Euro.

Der neobarocke Stilaltbau wurde von 1874 bis 1880 von den Architekten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer erbaut. Insgesamt stehen rund 2.000 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung.
Mit der Gestaltung des Palais waren bedeutende Künstler beschäftigt. Im großen Salon mit Erker in der Beletage befinden sich vier große Deckengemälde, die Gustav Klimt und Franz Matsch zugeordnet werden. Der anschließende Speisesalon bietet eine altdeutsche Stuckbalkendecke mit Hängezapfen und reichem Dekor. Auch das ehemalige Kaminzimmer mit seinen Holzvertäfelungen ist ein Blickfang. Das Palais steht komplett unter Denkmalschutz.

Um rund vier Millionen Euro hat die XXXLutz Unternehmensgruppe eine erste Teilfläche der Kaserne Arsenal in Wien Landstraße erworben. Das gesamte Gebiet um das Arsenal, der neue Zentralbahnhof und das Erdberger Mais, ist das größte innerstädtische Entwicklungsgebiet Wiens. Die Kaserne Arsenal wird in Zusammenarbeit mit der Stadtplanung Wien in den nächsten Jahren in mehreren Etappen abgesiedelt. Im Zeitraum zwischen 2006 und 2011 wurden österreichweit 104 Heeresliegenschaften um 147,2 Millionen Euro verkauft. Abgewickelt werden die Verkäufe von der eigens dafür gegründeten Tochtergesellschaft SIVBEG (Strategische Immobilien Verwertungs- Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft), deren Eigentümer sind das Verteidigungsministerium (55 Prozent) und die BIG (45 Prozent).

Last modified onMontag, 04 April 2011 11:55
back to top