Sicherheit als Teil des Facility Managements

A.S.S. will mit neuen Dienstleistungsangeboten im Bereich Sicherheit und Bewachung den Umsatz kräftig ankurbeln.Das Wiener Facility Management-Unternehmen A.S.S. erweitert das Dienstleistungsportfolio um die Themen Sicherheit und Bewachung.

Alleine in Wien gibt es pro Jahr rund 6.400 Einbrüche. Dabei machen es die Eigentümer sowohl von Privat- als auch von Gewerbeimmobilien den Einbrechern oft erstaunlich einfach. Deshalb erweitert A.S.S. Facility Services aus Wien-Floridsdorf ihr Dienstleistungs­angebot rund um Haus und Garten um eine Palette an Sicherheits- und Bewachungsdienstleistungen. Und weil das Bewachungsgewerbe unter strengen gesetzlichen Vorgaben operiert – den zweitstrengsten nach den apothekenrechtlichen – hat A.S.S.-Geschäftsführer Hermann Furtner vor kurzem die Konzession für Security Services erhalten.

Die Zielgruppen sind laut Furtner Banken und Geldtransporte, Einkaufszentren sowie Einzelfirmen und Geschäfte. Angeboten werden »komplette Sicherheitskonzepte für Unternehmen und Privathaushalte.« Bereits im Vorfeld wird eine individuelle, kundengerechte Analyse durchgeführt, um Sicherheitslücken auszuschließen.

Für den neuen Geschäftsbereich werden zehn bis 15 qualifizierte Mitarbeiter aufgenommen. Der A.S.S.-Gesamtumsatz soll auch dank dieses neuen Dienstleistungs-angebots auf über 4,4 Millionen Euro jährlich steigen.

back to top