Sonntag, April 21, 2024

Bei der diesjährigen Roadshow präsentierte OKI, Spezialist für Druck- und Managed Print Lösungen, seine Markt- und Produktstrategien. Mit Einführung einer neuen, kopierbasierenden Multifunktionsserie MC700 drängt der Konzern verstärkt in den "Office Automation"-Markt.

Marktzahlen zu interpretieren, erfordert viel Erfahrung. "Leicht kommt es zu Falschinterpretationen, so auch wenn man den Blick auf die Marktdurchdringung von A4-MFPs richtet", heißt es bei Druckerhersteller OKI. Laut einer IDC-Studie aus dem Vorjahr waren A4-Multifunktionsprinter gesamt betrachtet rückläufig. Dennoch haben leistungsstarke A4 Farb-MFPs zugelegt: 43% aller Käufe im Farbbereich gehen auf das Konto der Alleskönner, die neben drucken auch scannen, kopieren, faxen. "Tatsächlich ist der Markt wesentlich größer, wenn man berücksichtigt, dass die neuen MFPs preislich eine echte Alternative zum Kopierer sind. Wir sind davon überzeugt, dass immer mehr Anwender den Kopierer durch A4-MFPs ersetzen werden", erklärt Karl Hawlik, Geschäftsführer von OKI Österreich.

Angetrieben durch niedrige TCO- und Seitendruckkosten, gepaart mit hohen Leistungswerten und technologischem Fortschritt, wird sich der Büromaschinen- und Systemintegratorenhandel zugunsten der A4 Multifunktionskopierer verschieben, ist OKI überzeugt. Mit der neuen A4 Farb-MFP Serie MC700 erweitert OKI seine Präsenz in diesem Business Value Markt und setzt ein klares Signal als Serviceanbieter. "Für Managed Lösungen sind wir mit dieser Produktneuerung, der weitere folgen werden, hervorragend aufgestellt, können alle klassischen Business-Anforderungen und zudem Spezialanwendungen bedienen", so Hawlik.

Entry Desktop und vertikale Anwendungen bleiben
Das preissensitive Einstiegssegment, welches OKI zuletzt durch eine Reihe neuer Geräte mit WLAN und Cloud Applikation adressiert hatte, soll weiterhin Bestandteil der OKI Strategie bleiben. Vor allem für den Online Handel und EPUs will man die angebotene "Business-Technologie für kleinere Druckaufkommen" forcieren. Weiterentwicklungen sind vor allem für die mobile Druckanwendung etwa mittels Airprint bzw. bei den Software Utilities zu erwarten.

Starke Technik kommt aus den japanischen Entwicklungslabors auch künftig für den vertikalen Anwendungsbereich. Der OKI White Toner Printer hat die Innovationskraft von OKI für spezielle Druckanforderungen mehr als bestätigt. "Das Interesse an diesem Produkt ist groß und dank unserer beweglichen Vertriebsstruktur konnten wir diese Maschine über Branchenspezialisten in den Handel bringen", sagt OKI Geschäftsführer Karl Hawlik. Der Konzern hat eine Fortsetzung des Erfolges mit einer 5-Toner Maschine angekündigt.

Vorteile, die laut OKI der Business Kunde erwartet

Anhand des neuen Produkt-Launches, der OKI MC700 Serie, verdeutlicht OKI die Erwartungshaltung der Anwender an die moderne Büromaschinen Generation:

- Wenig Stellfläche, geringer Energiebedarf: Der geringe Platzbedarf von 4-in-1 Geräten ist ein wichtiges Argument. Hinzu kommt der wesentlich niedrigere Energiebedarf.
- SW-Integration in die Office-Architektur: Die moderne Generation von MFPs fügt sich intelligent über Schnittstellen in den firmeninternen Hausgebrauch ein.
- Die Kosten sind im Vergleich zu Anschaffungs-, Betriebs- plus Wartungsaufwand für Kopierer, Drucker, Scanner und evtl. auch Fax wesentlich niedriger
- Gewohnte Nachbearbeitungs- und Finishing-Funktionen aus der Bürowelt stehen auch in dieser Geräteklasse zur Verfügung.
- Kaufen, was man wirklich braucht: Neunzig Prozent, so schätzt OKI, benötigen die "mitgekaufte" A3 Funktion per se nicht.
- Easy-to-use: Intuitive Bedienung der Geräte über 9" Touchbildschirm sowie eine Reihe von belegbaren Funktionstasten.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Alfons A. Flatscher
02. Jänner 2024
... das Alte geht. Die Welt ist im Wandel. Wir wandeln uns mit. Der REPORT ist im Wandel und erscheint in neuem Kleid: Mit neuem Layout, auf besserem Papier und mit einer Weiterentwicklung des inhaltl...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Mario Buchinger
22. Jänner 2024
In der Consulting- und Coaching-Branche gibt es sicher einige Leute, die kompetent Organisationen unterstützen können. Aber viele der Coaches und Consultants nützen meist nur sich selbst. Worauf Unter...
Nicole Mayer
30. Jänner 2024
Durch den rasanten Fortschritt der digitalen Transformation und den zunehmenden Einsatz von Informationstechnologien wird die (Informations-) Sicherheit sensibler Unternehmensdaten immer wichtiger. Or...

Log in or Sign up