Samstag, April 20, 2024

Die Wiener SAP-Beratung CNT Management Consulting AG steht vor einem weiteren Personal- und Umsatzsprung, so der Vorstandsvorsitzende Andreas Dörner.

Die CNT Management Consulting AG hat im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 50 Millionen Euro erwirtschaftet. Dieser Höhenflug soll auch im verbleibenden Geschäftsjahr anhalten: die Auftragsbücher sind voll, und neue Stellen müssen besetzt werden. CNT hat seinen Mitarbeiterstand mittlerweile auf 400 Consultants ausgebaut, allein 50 Uni-Absolvent*innen haben 2022 mit dem hausinternen Schulungsprogramm begonnen. Für Beschäftigte der internationalen Tochtergesellschaften wird das Traineeprogramm auf Englisch angeboten. Da Personalrecruiting und -ausbildung mit dem vermehrten Auftragswachstum nicht Schritt halten können, müssen mittlerweile zusätzliche Personalkapazitäten zugekauft werden, um die Aufträge sicherzustellen.

Sechs Personalrecruiting-Agenturen sind für CNT international im Einsatz, da über Printanzeigen oder Internet-Portale nahezu kein Rücklauf mehr erzielbar ist. Der Anteil an österreichischen Bewerber*innen liegt in dem zunehmend internationalen Geschäft entsprechend noch bei rund der Hälfte aller Neuzugänge. Die Ausbildung der jungen Expert*innen erfolgt in der Zentrale in Wien und dauert etwa ein Jahr, bis diese in anspruchsvollen SAP-Projekten eingesetzt werden können, erklärt Vorstand Andreas Dörner.

Mit der Qualität der Uni-Absolvent*innen ist der CNT-Vorstand durchwegs zufrieden. Es gibt gute Talente, Vorkenntnisse für den Einsatz in SAP-Projekten sind allerdings kaum vorhanden. Für jeden Neuzugang investiert CNT daher ein ganzes Ausbildungsjahr - samt Gehalt. Dörner sieht darin aber auch Positives: „Die Lehrpläne von Schulen und Handelsakademien beinhalten leider nicht den Umgang mit ERP-Software, und auf universitärer Ebene gibt es keine eigene SAP-Ausbildung. Wir müssen die Wissensvermittlung daher selbst organisieren. Der Vorteil ist aber, dass wir dadurch Mitarbeiter*innen aufbauen, die nach unseren Methoden arbeiten und beraten.“

Transformation in Richtung Cloud

Die anhaltend große Nachfrage nach SAP-Beratung ist nach Überzeugung des Vorstandsmitglieds eine Folge der beschleunigten digitalen Transformation. Dabei geht es nicht nur um neue Software-Releases und Anpassungen, sondern oft auch um eine fundamentale neue Ausrichtung aller Geschäftsprozesse. Das sei auch am starken Zuspruch für Cloud-Lösungen ablesbar, sagt Dörner. „Die Digitalisierung ist ein kontinuierlicher Prozess, doch jetzt geht es immer mehr in Richtung Cloud.“

Laut Andreas Dörner verzeichnete CNT bereits im ersten Halbjahr 2022 ein weiteres Umsatzwachstum von 20 Prozent (Vergleich zum Umsatz 2021: 81 Millionen Euro), wodurch es möglich wird, den nächsten Entwicklungssprung zu gehen. Außerhalb der DACH-Region sind es insbesondere die Märkte USA, Italien, Benelux und Nordeuropa, die dem Unternehmen weiteres Wachstum bescheren. Rund 50 Prozent entfallen auf die Pharmabranche, der Rest verteilt sich auf Industrieanlagen- und Maschinenbau, fertigende Industrie, Energiewirtschaft und den öffentlichen Sektor.

(Titelbild: Atelier Schulte)

Meistgelesene BLOGS

Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Alfons A. Flatscher
02. Jänner 2024
... das Alte geht. Die Welt ist im Wandel. Wir wandeln uns mit. Der REPORT ist im Wandel und erscheint in neuem Kleid: Mit neuem Layout, auf besserem Papier und mit einer Weiterentwicklung des inhaltl...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Mario Buchinger
22. Jänner 2024
In der Consulting- und Coaching-Branche gibt es sicher einige Leute, die kompetent Organisationen unterstützen können. Aber viele der Coaches und Consultants nützen meist nur sich selbst. Worauf Unter...
Nicole Mayer
30. Jänner 2024
Durch den rasanten Fortschritt der digitalen Transformation und den zunehmenden Einsatz von Informationstechnologien wird die (Informations-) Sicherheit sensibler Unternehmensdaten immer wichtiger. Or...

Log in or Sign up