Donnerstag, April 18, 2024

Mit der Telekom-Software REHA.Complete kann die gesamte Organisation, therapeutische Dokumentation und Planung der Reha-Kliniken einfach ins Digitale verlegt werden. Damit unterstützt das System nicht nur das medizinische Personal bei der optimalen Versorgung, sondern macht die Therapie auch für Patient*innen transparenter. 

 
Die Schweizer Ameos Gruppe setzt in fünf deutschen Rehabilitationskliniken (in Bremen, Ratzeburg, Inntal, Lübeck und Oberhausen) ab sofort die standortübergreifende Software REHA.Complete ein. Die Lösung der Telekom-Tochter T-Systems ist auf die medizinische, pflegerische und therapeutische Planung und Dokumentation von Reha-Kliniken zugeschnitten. Alle Patient*innen-Informationen - von der Aufnahme bis zur Nachversorgung - werden dafür digital in einer elektronischen Akte erfasst und verarbeitet.  

„Wir wollen die Prozesse in unseren Kliniken mit digitalen Lösungen optimieren. Dabei hilft uns T-Systems“, sagt Martin Stein, der als Vorstandsmitglied der Ameos Gruppe und Chief Technology Officer (CTO) unter anderem für die IT-Services aller medizinischen Einrichtungen des Schweizer Gesundheitsunternehmens verantwortlich ist. „Zudem wollen wir die Nachversorgung der Patientinnen und Patienten verbessern. Das Wohlergehen der Menschen, die uns anvertraut werden, liegt uns am Herzen. Und die damit verbundene Verantwortung hört natürlich nicht an unseren Kliniktüren auf.“

Intuitive Lösung  

„REHA.Complete ist die erste Lösung auf dem Markt, die alle Anforderungen einer Reha-Einrichtung vollständig und medienbruchfrei abdeckt. Dies umfasst alle Schritte vom Check-In der Patientinnen und Patienten über die Diagnostik, Planung und Dokumentation bis hin zum Entlassbrief“, erklärt Michael Waldbrenner, Geschäftsführer Deutsche Telekom Clinical Solutions. „Zudem können Patientinnen und Patienten ihre Daten über eine App oder über einen Browser einsehen.“  

Arbeitsabläufe in Rehakliniken sind oft vielfältig und sehr individuell. Autorisiertes medizinisches Personal kann mit REHA.Complete auf die Patient*innenakte, Untersuchungsergebnisse und verschriebene Medikamente zugreifen sowie diese über eine einfache und intuitive Suche abrufen. Die Verfügbarkeit von Therapeuten und Gesundheitsabteilungen wird in Echtzeit angezeigt, so dass keine Lücken in der Patient*innen-Versorgung entstehen. Ist eine Anpassung der Behandlung erforderlich, informiert die Software alle relevanten Mitarbeitenden. Eine integrierte vollautomatische Therapieplanung und eine Patient*innen-App erweitern die Anwendungsmöglichkeiten.

REHA.Complete ist web-basiert und kann auf jedem Arbeitsgerät mit einem Internetbrowser benutzt werden. Auf Wunsch ist die Software auch als Cloud-Lösung verfügbar. Externe, elektronisch zugesandte Daten wie zum Beispiel Laborbefunde lassen sich in die Reha-Akte integrieren.  

Titelbild: T-Systems
 

Meistgelesene BLOGS

Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Alfons A. Flatscher
02. Jänner 2024
... das Alte geht. Die Welt ist im Wandel. Wir wandeln uns mit. Der REPORT ist im Wandel und erscheint in neuem Kleid: Mit neuem Layout, auf besserem Papier und mit einer Weiterentwicklung des inhaltl...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Mario Buchinger
22. Jänner 2024
In der Consulting- und Coaching-Branche gibt es sicher einige Leute, die kompetent Organisationen unterstützen können. Aber viele der Coaches und Consultants nützen meist nur sich selbst. Worauf Unter...
Nicole Mayer
30. Jänner 2024
Durch den rasanten Fortschritt der digitalen Transformation und den zunehmenden Einsatz von Informationstechnologien wird die (Informations-) Sicherheit sensibler Unternehmensdaten immer wichtiger. Or...

Log in or Sign up