Donnerstag, Juni 13, 2024
"In der Cloud steckt viel Innovationskraft"

Die Zumtobel Group hat in den letzten Monaten einen Teil ihrer Business-Applikationen erneuert. Partner auf dem Weg der Digitalisierung ist Oracle.

Zumtobel ist eigentlich ein Kunde, der mit Oracle außerhalb des klassischen Datenbankbereichs keine starken Verbindungen in der Vergangenheit hatte«, bekennt Martin Winkler, Country Manager Oracle. Dies­ hat sich nun geändert: Auch bei Business-Applikationen setzt der Dornbirner Licht- und Leuchten-Spezialist auf die Palette von Oracle. Zumtobel digitalisiert nun Geschäftsbereiche und Geschäftsprozesse von den Produktionssystemen von softwaregesteuerten LED-Lichtlösungen angefangen bis hin zu Vertriebs-, Marketing- und Serviceprozessen. Die Branche ist im Wandel: Kunden werden nun auch mit Datenlösungen serviciert, Analysen der Lichtanlagen ermöglichen neue Geschäftsmodelle. Eingesetzt wird Oracles Customer Experience Cloud, die sämtliche Marketing- und Vertriebsprozesse abbildet – bis hin zum Händlernetz und den Services, die Kunden erbracht werden.

Entschieden hat sich die Unternehmens-IT, all dies nicht mit On-premise-Lösungen im eigenen Rechenzentrum, sondern mit einer Cloud-Lösung umzusetzen. Den Grund dafür ist schnell erklärt: »Unternehmen sind mit der Cloud wesentlich schneller in ihrem Markt präsent und können flexibler in Produktion gehen. Wir sprechen da von Monaten, und nicht wie früher von Jahren Implementierungszeit«, verrät Winkler. Gerade in einem dynamischen Umfeld mit oft auch kurzfristig nötigen Änderungen von Geschäftsprozessen wird eine hohe Geschwindigkeit benötigt – Stichwort »Time to market«. Cloud-Lösungen liefern standardisierte und schnell umsetzbare Prozesse, aber auch gewisse Adaptierungen von Unternehmensspezifika.

Bild oben: Von Dornbirn aus erneuert Zumtobel die Geschäftsprozesse in seinen Landesorganisationen mit Hilfe von Oracle.

In der Oracle-Umgebung sind Marketing, Vertrieb und Service integriert. Die Prozesse greifen ineinander. »Das war das ausschlagende Argument, warum wir als Partner gewählt worden sind. Wir begleiten Zumtobel bei der Digitalisierung in einem vollen Umfang. Wir liefern nicht nur punktuell Antworten, sondern End-to-end-Lösungen«, bekräftigt Winkler. »Wir sehen Oracle als strategischen Partner, mit dem wir die digitale Transformation erfolgreich umsetzen konnten«, betont auch Henrik Andreasen, CIO ­Zumtobel Group.

Der Vorteil: Geschwindigkeit

In diesen Wochen ist bei Zumtobel die Ablöse der früheren CRM-Plattform und anderer Systeme im Gange. Das Projekt ist in der Implementierungsphase, der Bereich Marketing wurde in einer ers­ten Landesorganisation bereits umgesetzt. Freilich sind große Umstellungen von IT-Systemen stets auch komplex, doch ist Winkler zufolge die Bereitschaft bei Cloud-Lösungen generell höher, sich an Standardprozessen und -werkzeugen des IT-Herstellers zu orientieren. Das erleichtere nicht nur die Projektumsetzungen, sondern auch die technische Wartung. »Mit dem nächsten Release-Upgrade erhalten Unternehmenskunden neue Funktionen in den Lösungen ganz automatisch. Sie müssen nur noch entscheiden, ob und wann sie zugeschaltet werden.« Fazit: In Cloud-Modellen steckt viel Innovationskraft für Unternehmen, die man auch sehr rasch in eine Umsetzung gießen kann. Maximal sechs bis neun Monate Zeit hätten die IT-Abteilungen heute für Systemumstellungen bis zum Go-Live noch.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up