Sonntag, April 14, 2024
Stephan Seitz, Geschäftsführer 16east, liefert neue LED-Entwicklung im September.Der österreichische LED-Spezialist 16east präsentiert seinen Produkt und Markenrelaunch auf der "Light+Building"-Messe in Frankfurt.

Die Light+Building stand heuer ganz im Zeichen der innovativen LED-Lichttechnologie: Auch der österreichische LED-Lampenentwickler 16east war erstmals mit seinem breiten Sortiment an Modellen präsent. Mit an Bord: eine dimmbare LED mit 800 Lumen, die einer herkömmlichen Glühlampe von 60 Watt Stärke entspricht. In Frankfurt präsentierte 16east einen Prototyp, der voraussichtlich ab September diesen Jahres im Handel sein wird. Erklärtes Ziel mittelfristig ist die Entwicklung eines 100-Watt-Äquivalents.

„Bereits seit fünf Jahren setzen wir uns intensiv mit dem innovativen Produkt LED auseinander. Seit vergangenem Jahr sind wir auch als Entwickler tätig, mit dem klaren Ziel, Produkte zu entwickeln, die sich genaue an den Bedürfnissen und Wünschen des Endkunden orientieren. Mit der dimmbaren 800 Lumen LED haben wir einen Meilenstein gesetzt und die LED als energieeffizienten Ersatz für herkömmliche Leuchtmittel einen entscheidenden Schritt weiter gebracht“, meint sich Stephan Seitz, Geschäftsführer und Gründer von 16east. Neben der 800 Lumen-LED präsentierte 16east Lampenmodelle in Glühbirnen- und Kerzenform sowie Spots, matt und klar, von 200 bis 800 Lumen.

Mehr unter www.16east.com

Log in or Sign up