Bereits abgestimmt

Gerd Kaufmann, KSI. „Enorme Kosteneffekte beim Umstieg auf neue Telefonanlagen möglich.“Der Umstieg auf neue Telefonsysteme ist in vollem Gang, auch in Gemeinden. Die Möglichkeiten zu Einsparungen sind enorm.

„Riesige, sofort sichtbare Einsparungspotentiale, ergeben sich bei der Anschaffung der Telefonanlage und bei den Lizenzkosten und bei den Gesprächsgebühren“, erklärt Gerd Kaufmann, KSI. „Nicht sofort sichtbare Vorteile ergeben sich aus dem Vernetzen der Telefonanlage mit der EDV. Voraussetzung ist allerdings eine moderne, strukturierte Datenverkabelung, die zumindest dem Stand nach Kategorie-5e entsprechen muss.“

Die neuen Telefonanlagen sind durch eigene Mitarbeiter administrierbar. Musste früher eine Namensänderung oder Klappenwechsel beim Telefonanbieter bestellt und extra bezahlt werden, so können jetzt derartige Änderungen in kürzester Zeit im eigenen Haus erledigt werden.

KSI-Wien vertritt den deutschen Hersteller Datus AG in Österreich. „Datus-Anlagen haben den großen Vorteil, dass sie bereits an die österreichischen Provider angepasst wurden. So empfiehlt etwa der Provider UPC Datus-Anlagen für den heimischen Markt, da auch Sonderfunktionen bereits abgestimmt worden sind“, berichtet Kaufmann.

 

Last modified onSonntag, 15 Mai 2011 13:06
back to top