FACC baut Zusammenarbeit mit APB aus

FACC ist Alleinlieferant für Blended Winglets von Aviation Partners Boeing.Die FACC erhält einen Auftrag über 300 Mio. US-Dollar von Aviation Partners Boeing und baut damit die Zusammenarbeit mit dem Joint Venture-Unternehmen weiter aus.

Die Zusammenarbeit zwischen FACC und Aviation Partners Boeing (APB) wurde 2002 mit der Unterzeichnung eines Fertigungsvertrages begründet. APB ist ein Joint Venture zwischen Aviation Partners, dem Erfinder der Blended Winglet-Technologie, und dem Flugzeughersteller Boeing und ist für die Vermarktung der treibstoffsparenden Flügelspitzen verantwortlich. Bis dato hat FACC 2.820 Boeing-Flugzeuge mit Winglets ausgestattet, Auslieferungen in ähnlicher Größenordnung sind für die nächsten zehn Jahre geplant. Der Rahmenvertrag hat ein Volumen von über 300 Mio. US-Dolllar (etwa 223 Mio. Euro) und weitet die Partnerschaft von FACC und APB auf die gesamte Lebensdauer der beiden Blended Winglets-Programme für die 737-NG und 757 Flugzeuge aus.

FACC ist Alleinlieferant von Aviation Partners Boeing und Boeing Seattle für Blended Winglets der Flugzeugmodelle Boeing 737-700/-800, Boeing Business Jets, Boeing 757-200 und Boeing 737-900ER und produziert die Flügelspitzen sowohl für von Boeing neu gefertigte Flugzeuge als auch für Nachrüstungen von sich bereits in Dienst befindlichen Flugzeugen. Für die Airbus A320 entwickelte und fertigte FACC im Unterauftrag von Aviation Partners die Prototypen der Winglets. 

Blended Winglets

Die Blended Winglet-Technologie von Aviation Partners Boeing soll den Treibstoffverbrauch senken und die Reisegeschwindigkeiten erhöhen. Die verbesserte Aerodynamik an den Enden der Tragflächen soll zu einer höheren Wirtschaftlichkeit im Flugbetrieb führen. Die neuartigen Blended Winglets - in ihrer Form den Schwingen der Vögel nachempfunden - verlängern den Flügel in einem weiten Radius, verringern die Luftwirbel und den Luftwiderstand an den Flügelspitzen.

Last modified onMontag, 19 April 2010 12:51
back to top