Pionier aus Wels

Fronius hat für sein Projekt »morePV2grid« den vom BMVIT gestifteten Award »Smart Grids Pionier 2014« erhalten. Ziel des Projektes war es, die Weiterentwicklung der Elektrizitätsinfrastrukturen zu stärken und die Anbindung an die internationalen Entwicklungen voranzutreiben.

»Das Projekt demonstriert, dass lokale Regelungsfunktionen im Wechselrichter die ins Niederspannungsnetz integrierbare PV-Anlagendichte effektiv und effizient steigern können«, erklärt Christoph Winter, Systemtechniker, welcher das Projekt für Fronius begleitet hat. Gemeinsam mit dem Forschungspartner AIT und dem Netzbetreiber Netz Oberösterreich GmbH wurde das Konzept ausgearbeitet. Daraus entstanden die sogenannten Advanced Grid Features, welche in die Fronius Wechselrichter implementiert wurden. Vor kurzem erhielt Fronius auch im Zuge eines externen Audits die Zertifizierungen nach ISO14001, Umweltmanagement.

back to top