Siemens in der Slowakei

Siemens hat von SkyToll, einem Konsortium der Firmen Sanef und Ibertax, den Auftrag zur Lieferung der Technologie für das neue slowakische Maut-System erhalten. Das Gesamtvolumen des Auftrags für Siemens beträgt 81 Millionen Euro.

Die Ausstattung umfasst die Onboard-units (OBU) für die Fahrzeuge sowie das elektronische Erfassungssystem. Die slowakische Straßenverkehrsbehörde NDS (Národná dial´nicná spolocnost´ a.s.) hatte SkyToll zuvor mit der Errichtung und dem Betrieb eines satellitengestützten Maut-Systems beauftragt.

Erfasst werden Lkws und Busse ab 3,5 Tonnen Gewicht. Das überwachte Straßennetz beläuft sich auf 2.400 Kilometer. Bei satellitenüberwachten Mautsystemen wird – gegenüber herkömmlichen Mikrowellensystemen – die Position der Fahrzeuge über die OBUs direkt per Satellit erfasst und per Mobilfunk an die Zentrale zur Weiterverarbeitung übermittelt. Damit eignet sich diese Technologie besonders dann, wenn ein weitreichendes Straßennetz über Autobahnen hinaus für die Maut herangezogen werden soll.

„Wir freuen uns, dass in der Slowakei ein satellitengestütztes Mautsystem von Siemens eingesetzt wird. Mit seiner hohen Genauigkeit bei der Streckenerkennung und unserer flexiblen Gestaltung eröffnet das System ein weites Anwendungsfeld für eine intelligente Verkehrssteuerung“, sagte Thomas Stetter, CEO von Traffic Solutions bei Siemens Mobility.

 
back to top