Freitag, Juni 14, 2024
Der Verbund baut sein Portfolio aus. Vom deutschen Energiekonzern E.ON hat Österreichs größter Stromerzeuger 13 Wasserkraftwerke am bayrischen Inn mit einer installierten Leistung von 312 MW übernommen. Damit werden jährlich 1850 GWh Strom erzeugt. Der Kaufpreis, der nicht genannt wird, aber laut Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber über einer Milliarde Euro liegt, setzt sich aus einem Barkaufpreis und einem Stromliefervertrag über 20 Jahre aus der Kraftwerksgruppe Zemm/Ziller zusammen.
Mit der bereits Ende November erfolgten Übernahme von drei Windparks in Bruck/Leitha, Hollern und Petronell steigt der Verbund außerdem in die Erzeugung von Windkraft ein. „Wasserkraft alleine wird nicht die Lösung der Zukunft sein“, meinte Anzengruber anlässlich der symbolischen Übernahme der Schlüssel für die auf Schuss gebrachten Windräder mit einer installierten Gesamtleistung von 50 MW. Damit deckt der Verbund rund 5% der in Österreich installierten Windkraftleistung in der Höhe von 995 MW ab, die etwa 2 Terawattstunden Strom produziert. Zusammen mit Joint Ventures und Beteiligungen in der Türkei, Italien, Frankreich und Bulgarien hat der Verbund 300 MW Windkraft im Portfolio, Ziel seien 400 MW, so Anzengruber. Der Verbund verfügt über eine installierte Leistung von 25 Terawatt, die Windkraft hat damit einen Anteil von 0,0012%. Als Ausgleich zur Energie aus Windkraft, die witterungsabhängig produziert und nicht speicherbar ist, fungieren die Speicherkraftwerke des Verbunds.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up