Dienstag, Juni 25, 2024

Knalleffekt bei dem Ladenetzbetreiber ella AG: Gründer und Mastermind Andreas Dangl zieht sich aus dem Vorstand zurück. Das Finanzierungsmodell mittels Bürgerbeteiligungen soll zu wenig vom Markt angenommen worden sein.

Ende April hatte bei der Hauptversammlung des E-Mobilitätsanbieters und Ladenetz-Errichters ella AG noch gute Stimmung geherrscht. Firmengründer und Vorstand Andreas Dangl stellte eine "Modifizierung der strategischen Ausrichtung des jungen Startups" vor, die auf den Netzausbau mit unterschiedlich schneller Ladetechnik sowie auch auf Mietservices für Elektroautos fokussiert.

Einen Monat später nimmt Dangl den Hut und verlässt eineinhalb Jahre nach Firmengründung überraschend das Unternehmen. Sein Rücktrittsgesuch wurde vom Aufsichtsrat  "einvernehmlich angenommen", heißt es. In den kommenden Monaten soll ein neues Strategiekonzept erarbeitet werden. Die Neubesetzung werde in den kommenden Tagen entschieden, erklärt ella-Pressesprecher Gerald Simon dem Energie Report. "Als Startup funktioniert die ella AG und auch die Rahmenbedingungen sind gut", meint Simon. "Trotzdem ist auch die Wirtschaftlichkeit wichtig."

In Budgetfragen erhofft sich der Schnellladeerrichter nun eine Stärkung mit einem neuen Vorstand, der als Investor einsteigen könnte. Letzteres dürfte auch Grund für die Meinungsverschiedenheit mit Andreas Dangl gewesen sein, der betont, der neuen Ausrichtung in Finanzierungsfragen "Platz gemacht" zu haben. Dem Firmengründer zufolge wurde das Beteiligungsangebot für die Errichtung von Schnellladestationen entgegen den Erwartungen zu wenig am Markt angenommen. Die Ablöse nun sei aber für ihn "selbst überraschend gewesen".

Dangl will mit seinem Familienunternehmen Future Driving künftig auf ein eigenes Miet- und Serviceangebot im Bereich Elektromobilität setzten und ist derzeit in einer Neugründung. "Wir bewegen uns damit etwas von der Energiewirtschaft weg, hin zum Automobilgeschäft." ella und dem Windkraftbetreiber WEB Windenergie bleibt Dangl mit Minderheitsanteilen und in Beratungsfunktionen erhalten. Trotzdem wolle er künftig "etwas leiser treten".

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up