Samstag, Juli 20, 2024

In 23 Monaten wurde am Wiener Handelskai ein Bürogebäude der Superlative errichtet. Hauptmieter des Objekts in Form eines Catamarans ist der ÖGB. Für die rasche und präzise Realisierung zeichnet die ARGE Bürogebäude HK 348 – Catamaran verantwortlich.

Das Catamaran-Bürogebäude im zweiten Bezirk, direkt an der Donau, ist die neue Zentrale des ÖGB. In nur 23 Monaten wurde an der Adresse Handelskai 348 ein Bürogebäude hochgezogen, das sich entsprechend der Bauweise eines Catamarans in zwei Längstrakte gliedert, die durch zwei Quertrakte miteinander verbunden sind. Mit zwei Unter-, einem Erd- und zehn Obergeschoßen weist das außergewöhnliche Gebäude über 60.000 m²
Bruttogeschoßfläche auf. Mit 42.000 m² Bürofläche und 320 PKW-Stellplätzen bietet das Gebäude Platz für rund 2.000 Mitarbeiter. Als Generalunternehmer für das 63 Millionen teure Objekt fungierte die ARGE Bürogebäude HK 348 – Catamaran unter der Leitung der Strabag.

Der Rohbau
Das Gebäude steht mit dem 2.UG ca. zur Hälfte im Grundwasser. Die Grundwasserabsenkung während der Rohbauphase erfolgte durch Pumpenanlagen der Verbundgesellschaft Donaukraftwerk Freudenau im direkten Auftrag des Auftraggebers und funktionierte ausgezeichnet. Der Pumpbetrieb musste bis zum Schließen der Schwindfelder in der Fundamentplatte und den Kelleraußenmauern bis 16 Monate nach Baubeginn  aufrechterhalten werden. Das statische Konzept ist ein Stahlbetonskelettbau, welcher in anspruchsvollen Bereichen wie den weit auskragenden Donauerkerkonstruktionen mit Stahlkonstruktionen kombiniert wird.
Weitere Stahlkonstruktionen wurden im Bereich der Fassade ausgeführt, wie z.B. Innenhofüberdachung, Schallschutzwand Richtung Tangente A23, Sonnenschutzkonstruktionen Sky Office 10.OG. Durch die Rohbauherstellung zum Zeitpunkt der Fußball-EM 2008 waren umfangreiche zusätzliche Sicherheitseinrichtungen und Arbeitszeiteinschränkungen gegeben.

Der Ausbau
Die Fassadenkonstruktionen mit einer Gesamtfläche von 21.600 m² sind als Alu-Glaskonstruktion System Schüco mit Fensterbändern und Pfosten/Riegelkonstruktionen im EG und 7. und 8.OG hergestellt. Ergänzt werden diese Konstruktionen durch Blechfassaden, ein Glasdach über Eingangsbereich und Mittelhalle sowie eine Glas-Lärmschutzwand zur Autobahn A23. Einen besonderen Blickfang bilden die auskragenden Lamellenkonstruktionen bei den Skyoffices Richtung Donau. Der Bürostandard wird durch einen Luft führenden Doppelboden mit Teppichfliesen, und eine Klimatisierung mit Standfancoils bei innenliegendem Sonnenschutz bestimmt.
Die Bürotrennwände in Trockenbauweise wurden teilweise durch Glaswände ergänzt. Die Deckenflächen sind großteils gespachtelt und beschichtet. Bei haustechnischen Erfordernissen wurden aus optischen Gründen Hängedecken ausgeführt. Bei entsprechenden akustischen Anforderungen wie etwa im Sitzungssaal oder den Seminarräumen sind Lochdecken als Akustikdecken montiert. Die vertikale Erschließung erfolgt über insgesamt 17 Aufzüge.
Das Gebäude wurde in der Ausführung bauökologisch von »BauXund« begleitet.

 

Zahlen und Fakten:

- Auftraggeber: Aucon Immobilien AG
- Generalunternehmer: ARGE Bürogebäude HK 348 – Catamaran (Strabag – Porr – Siemens)
- Bruttogeschoßfläche: 62.560 m²
- Bruttorauminhalt: 220.000 m³
- Erdaushub: 46.000 m³
- Schalungen: 126.000 m²
- Stahlkonstruktionen: 200 Tonnen
- Bewehrung: 4.900 Tonnen
- Baubeginn: 7. Jänner 2008
- Bauende: 15. Dezember 2009
- Auftragsvolumen: 62,9 Mio Euro

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...
Alfons A. Flatscher
02. Juni 2024
Elon Musk, Tesla-Gründer und Twitter-Eigner, ist immer gut für Sager. Jetzt wurde er gefragt, wer denn im November die Präsidentenwahlen gewinnen werde: Biden oder Trump? Er habe keine Ahnung, antwort...

Log in or Sign up