Sonntag, April 14, 2024
Learning by Doing
Jedes Bauprojekt ist ein Unikat mit individuellen Herausforderungen und ständig wechselnden Bedingungen – nach dieser Vielfalt hat Annette Scheckmann lange gesucht und sie bei der Strabag gefunden. (Credit: Sven Cichowicz)

Lebenslanges Lernen ist für Annette Scheckmann ein fester Anspruch. Sie hat schon viele berufliche Stationen erfolgreich besetzt, seit Jänner 2023 ist sie im Vorstand der Strabag. Teil 14 der Serie »Frauen in der Bauwirtschaft«.

»Ich werde weiterhin viel lachen und Spaß an meiner Arbeit haben, mit Vertrauensvorschuss arbeiten, um MitarbeiterInnen zu fördern und ambitionierte Projekte zu unterstützen, auch in Zukunft Termin-Tetris spielen und Nachhaltigkeit vorantreiben.« Das war Anfang 2023 Annette Scheckmanns erstes Posting als neues Strabag-Vorstandsmitglied auf dem Geschäftsnetzwerk LinkedIn. Zudem legt sie viel Wert auf New Work, also auf eine mitarbeiter*innenorientierte Arbeitswelt. Grundwerte wie Vertrauen, Ehrlichkeit und Transparenz bilden für sie die Basis des Handelns und prägen auch ihre Erwartungshaltung, privat wie geschäftlich.

Erfolgreiche Jahre

An der Schule zählte Mathematik zu ihren Lieblingsfächern. Nach der absolvierten Lehre zur Bankkauffrau entschied sich Annette Scheckmann daher für ein Studium zur Diplom-Kauffrau an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt. »Die Kombination aus Lehre plus Studium hilft mir heute täglich, nicht nur aus fachlicher Sicht, sondern vielmehr auch für die Systematik in der Lösungsfindung.« Nach ihrem Studium arbeitete sie bei der Deutschen Bank, dann folgten R. Bosch, Daimler Chrysler und die Vienna Insurance Group.

»Ich habe immer neue Herausforderungen gesucht, monoton wiederkehrende Tätigkeiten und das Verwalten eines Status quo liegen mir einfach nicht«, begründet sie die zahlreichen Stationen und sieht sich als erfolgsorientierte Businessfrau, die hart in der Sache ist, aber empathisch zu Menschen, darüber hinaus humorvoll, optimistisch, lebensbejahend und immer hartnäckig. Mit diesen Eigenschaften startete die gebürtige Polin – geboren in Neisse, mit vier Jahren nach Deutschland gekommen und in Stuttgart aufgewachsen, heute wohnhaft in Brunn am Gebirge mit Ehemann und Tochter – 2008 beim Strabag-Konzern.

»Damals hatte ich keine Ahnung, was der Unterschied zwischen Fräse und Fertiger ist.« Know-how hat sie sich natürlich zwischenzeitlich erarbeitet. »Wenn man dazu noch ein 120 Jahre altes Haus in Eigenregie saniert, weiß man, warum der Spruch ›Hausbau – das letzte echte Abenteuer des Menschen‹ immer noch stimmt«, lacht sie.

Neue Konzepte am Bau

Die ersten Jahre bei der Strabag waren international geprägt, Scheckmann war in vielen Ländern tätig, von Polen über Schweden und UK bis Dubai und Kanada. »Das ist das Schöne an einem internationalen Konzern. Man kann 30 Jahre lang im Zillertal in der Nähe seines Zuhauses arbeiten, aber auch wie ein Weltenbummler international tätig sein.« Vier Jahre war die Managerin Geschäftsführerin von Züblin Spezialtiefbau, seit Jänner 2023 ist sie im Strabag-Vorstand in Österreich. In ihren Aufgabenbereich fallen Nachhaltigkeit, People & Culture und Compliance, kaufmännische Agenden sowie der Ingenieur-, Fassaden und Sportstättenbau.

Ihr Blick in die Zukunft: »Ich glaube, dass wir grundsätzlich vor einer großen Zeitenwende stehen bzw. schon mittendrin sind. Die demographische Entwicklung führt zu einem Fachkräftemangel, den wir mit technologischer Weiterentwicklung zwar abfedern, aber nicht wettmachen werden können. Hier müssen wir ganz neue Konzepte finden.« Das Thema der Nachhaltigkeit wird dabei bedeutenden Einfluss haben und mit Early Contractor Involvement den gesamten Bauprojektprozess revolutionieren. »Wir sprechen von lebenszyklusoptimierten Bauprojekten, modularen Bauweisen und auch vom Bauen im Bestand. KI wird ein wesentlicher Optimierungsfaktor sein.«

Optimierung heißt für sie auch Entspannung – die 46-jährige setzt dafür auf Brett- und Kartenspiele, auf Laufen, aber vor allem auf Kochen und Backen. »Im Urlaub tauche und schnorchle ich für mein Leben gerne.«


In der nächsten Ausgabe: Monika Leithäusl, Geschäftsführerin Leithäusl Holding

Mehr aus der Serie »Frauen in der Bauwirtschaft«: www.report.at

Meistgelesene BLOGS

Martin Szelgrad
18. Dezember 2023
Wie der Ausschluss von Technologieanbietern vom Mobilfunkmarkt Schaden für den Wirtschaftsstandort verursacht. Westliche Werte vs. Dominanz aus China – darum geht es im Hintergrund aktueller politisch...
Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Alfons A. Flatscher
02. Jänner 2024
... das Alte geht. Die Welt ist im Wandel. Wir wandeln uns mit. Der REPORT ist im Wandel und erscheint in neuem Kleid: Mit neuem Layout, auf besserem Papier und mit einer Weiterentwicklung des inhaltl...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Mario Buchinger
22. Jänner 2024
In der Consulting- und Coaching-Branche gibt es sicher einige Leute, die kompetent Organisationen unterstützen können. Aber viele der Coaches und Consultants nützen meist nur sich selbst. Worauf Unter...

Log in or Sign up