Sonntag, Mai 26, 2024

Die Idee von der autonomen Baustelle greift um sich: Die SÜBA AG hat in einem Pilotversuch in Stockerau modulare Windkraftanlagen auf der Spitze eines Baukrans montiert: So können Kran und Baubüro jetzt mit grünem Strom betrieben werden - wenn der Wind weht.

Titelbild (v.l.): Klemens Hallmann, Eigentümer der SÜBA, gemeinsam mit Vorstand Manfred Wachtler und den Miniturbinen: 16 Stück dieser Windkraftanlagen können knapp einen Baukran mit Energie versorgen. (Credit: SÜBA AG/ Alpsolut)

Nach dem erfolgreichen Testlauf eines mit Wasserstoff betriebenen mobilen Generators zur Stromerzeugung auf einer Baustelle in Wien-Simmering im Jänner versucht es die SÜBA nun auch mit dem Einsatz von Windenergie. „Wir wollen unsere Baustellen nachhaltiger betreiben. Ich freue mich, dass wir damit den nächsten Meilenstein in Richtung Energieunabhängigkeit und CO2-Neutralität setzen“, meint Heinz Fletzberger, Vorstand der SÜBA. Beim Wohnbauprojekt „Das Koloman“ in Stockerau (NÖ) kam die neue Windkrafttechnologie des Berliner Climate Tech Unternehmens MOWEA erstmalig zum Einsatz.

Baukran mit 16 Windturbinen bestückt

Montiert wurden die 16 Mikrowindturbinen mit einem Durchmesser von je 1,7 Metern in 30 Meter Höhe auf einem Baukran. Die Turbinen nutzen den Wind und erzeugen damit Strom, der direkt für den Baustellenbetrieb verwendet wird. Der Kran und das Baubüro versorgen sich somit während der Bauarbeiten zu einem Gutteil selbst mit Energie. Die Leistung der 16 Windturbinen liegt bei bis zu 16.000 Kilowattstunden pro Jahr, das entspricht ungefähr dem Maß an Energie, das vier Haushalte in derselben Zeit verbrauchen würden. Der große Vorteil der Windturbinen aber liegt darin, dass sie keine zusätzliche Fläche benötigen und flexibel auf bestehender Infrastruktur installiert werden können. Steuern lassen sie sich aus der Ferne.

„Der laufende Einsatz neuer, innovativer Technologien und die konsequente Umsetzung unserer ESG-Strategie machen es möglich, dass während des gesamten Lebenszyklus‘ unserer Immobilien und auch innerhalb unseres eigenen Unternehmens sowohl der CO2-Fußabdruck als auch der Energiebedarf signifikant reduziert werden“, hält Vorstand Manfred Wachtler fest. In Zukunft ist geplant, das innovative Energie­konzept konsequent auch auf weiteren SÜBA-Baustellen in Österreich und Deutschland einzusetzen. „Im Sinne der Umwelt wollen wir die Grenzen des technisch Möglichen immer weiter ausdehnen. Mit dem Einsatz von Wasserstoff und Windkraft wollen wir bereits in der Bauphase einen Beitrag zur Klimaneutralität leisten“, ergänzt Klemens Hallmann, Gründer der SÜBA-Muttergesellschaft Hallmann Holding und alleiniger Eigentümer der SÜBA AG.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Nicole Mayer
30. Jänner 2024
Durch den rasanten Fortschritt der digitalen Transformation und den zunehmenden Einsatz von Informationstechnologien wird die (Informations-) Sicherheit sensibler Unternehmensdaten immer wichtiger. Or...

Log in or Sign up