Sonntag, Juni 16, 2024

Die Vaillant Group nimmt in der Slowakei eine neue Megafabrik für Wärmepumpen in Betrieb. Dort werden auf 100.000 Quadratmetern ab Mai 2023 ausschließlich elektrische Wärmepumpen gefertigt - die Produktionskapazität beträgt 300.000 Wärmepumpen pro Jahr.

Der Remscheider Heiztechnikspezialist, der auch in Deutschland, Frankreich und Großbritannien produziert, verdoppelt damit seine Kapazitäten auf weit mehr als eine halbe Million Wärmepumpen pro Jahr. „Mit dem Start der neuen Megafabrik treiben wir unsere Transformation zu einem der führenden Hersteller von Wärmepumpen voran. Vaillant trägt durch die erhöhten Produktionskapazitäten dazu bei, die Wärmewende in Europa erfolgreich zu gestalten und das EU-Ziel von zehn Millionen neu installierten Wärmepumpen bis 2027 zu realisieren“, so Norbert Schiedeck, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vaillant Group.

Milliardeninvestitionen für den Ausbau des Wärmepumpengeschäfts

Bereits seit 2016 legt die Vaillant Group ihren strategischen Schwerpunkt auf die Wärmepumpentechnologie. Einschließlich der derzeit laufenden Projekte summieren sich die Investitionen in den Ausbau des Wärmepumpengeschäfts mittlerweile auf knapp eine Milliarde Euro. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen auch seine Forschungs- und Entwicklungskapazitäten deutlich erhöht und das Produktportfolio im Bereich Wärmepumpen vergrößert.

In den vergangenen Jahren hat die Vaillant Group ihr Wärmepumpengeschäft kontinuierlich ausgebaut. Mit dem neuen Werk im slowakischen Senica steigert das Unternehmen seine Produktionskapazitäten auf weit mehr als eine halbe Million Wärmepumpen pro Jahr.

Abhängig vom zukünftigen Marktwachstum sind in den kommenden Jahren zusätzliche Investitionen in Höhe von bis zu einer weiteren Milliarde Euro für die Erweiterung von Produktions- und Entwicklungskapazitäten sowie den Ausbau von digitalen Servicedienstleistungen rund um die Wärmepumpe vorgesehen.

Werk für grüne Technologien

Das Werk im slowakischen Senica ist Teil des internationalen Produktionsnetzwerks, umfasst neben der Fertigung aber auch ein Trainingscenter für Fachhandwerkspartner des Unternehmens, ein Besucherzentrum sowie ein Logistik-Center. Die neue Produktionsstätte ist nach dem internationalen Standard BREEAM für nachhaltiges, umweltfreundliches Bauen zertifiziert und wird rein mit elektrischer Energie aus erneuerbaren Energien betrieben sowie mit Wärmepumpen beheizt.

(Bilder: Vaillant Group)

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up