Mittwoch, August 17, 2022

Der Bau & Immobilien Report hat führende IT-Unternehmen und Entwickler gefragt, welche Lösungen sie für die Bau- und Immobilienwirtschaft im Angebot haben.

Oracle: KI- und Analysetool für den Bau

Der Oracle Construction Intelligence Cloud Service ist eine Suite, die KI- und Analyseanwendungen für die Bau- und Immobilienindustrie bietet. Bei Bauprojekten treten häufig Probleme auf, die sich auf die Produktivität und Rentabilität eines Projekts auswirken können. Um diese Risiken und Schwachstellen frühzeitig zu erkennen, nutzt die Suite maschinelles Lernen. Damit werden kontinuierlich alle zur Verfügung stehenden Projektdaten analysiert. Zusammen mit der prädiktiven Intelligenz des Construction Intelligence Cloud Advisors erhalten Bauunternehmen die Möglichkeit, die Entscheidungsfindung auf allen Ebenen des Unternehmens zu verbessern.

Denn im Gegensatz zu Software-Lösungen, die nur über den aktuellen Projektstatus informieren, prognostiziert der Construction Intelligence Cloud Adviser, was als nächstes passieren könnte. Oracle CIC sagt Projektverzögerungen vorher, die oft zu Kostenüberschreitungen führen. Das hilft Unternehmen, geeignete Korrekturmaßnahmen zu bestimmen. Zudem unterstützt die Suite dabei, bessere Prognosen zu erstellen, Auswirkungen vorhergesagter Verzögerungen auf nachgelagerte Prozesse zu erkennen und so den Planungsprozess zu verbessern. Dies erhöht die Produktivität insgesamt.

In Zukunft wird Oracle CIC um weitere Daten aus dem gesamten Oracle Construction and Engineering Portfolio erweitert. Diese Updates werden potenzielle Risiken auch in Bezug auf Rechtsstreitigkeiten, Sicherheit, Nachbesserung, Leistungen der Lieferkette und Cashflow identifizieren.

Magenta: Digitale Infrastruktur als Fundament für smarte Gebäude von morgen

Magenta Telekom unterstützt bei der technischen Modernisierung von Immobilien. Mit Highspeed-Internet, speziellen TV-Applikationen und vielen anderen Unterhaltungs- und Kommunikationslösungen werden Immobilien attraktiver.  Einige (nachrüstbare) Lösungen von Magenta, vor allem IoT-Lösungen, basieren auf Mobilfunk. Das bedeutet, dass diese ganz einfach per Plug-and-play, ohne ein Kabel zu verlegen, angebracht werden können. Diese Hardware ist mit Batterien ausgestattet. Durch ein spezielles Netz für solche Anwendungen kann eine Batterielebensdauer von bis zu zehn Jahren erreicht wird auch eine sehr tiefe Gebäudedurchdringung geboten.

In der Musikmittelschule Tulln ist eine dieser Lösungen von Magenta Business seit September 2020 im Einsatz. Ein hochwertiges Plug-and-play-Raumluftgütemessgerät misst den CO2-Gehalt in der Luft. Die Daten werden via Mobilfunk in die IoT-Plattform übertragen. Sobald der vorab definierte Grenzwert überschritten ist, schlägt das Gerät Alarm. »Bei uns wird immer viel musiziert und gesungen, das beeinträchtigt auch die Luftqualität in den Klassenräumen. Die IoT-Lösung von Magenta Business sorgt dafür, dass wir immer genug lüften, und das wirkt sich positiv auf die Gesundheit unserer Kinder aus«, freut sich Birgit Sibral, Direktorin der Musikmittelschule Tulln.

Ishap: Digitale Gebäudedokumentation

Ishap bietet mit seinem Konzept der digitalen Gebäudedokumentation einen Rundumservice für alle, die sich einen schnellen, einfachen und vor allem möglichst günstigen Einstieg in die digitale Welt wünschen. Die angebotenen Services reichen von der Objektsicherheitsprüfung über die Bauakt-Digitalisierung und das digitale Bauwerksbuch bis zum Mängelmanagement und der digital dokumentierten Eigenkontrolle.

Die digitale Nutzung aller relevanter Informationen rund um ein Gebäude bringt enorme Effizienzsteigerung und den entscheidenden Schritt in Richtung Zukunft im Bauwesen. Jene Systeme sind sofort umsetzbar, und zwar bei jeder Projektgröße. Die Ishap Gebäudedokumentations GmbH versteht sich als starker Partner in der Branche, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ein Gebäude über den gesamten Lebenszyklus im Blick zu behalten und dabei unterstützt, die DNA eines Gebäudes auf digitalem Wege zu entschlüsseln.

Microsoft: Vor dem Bau in die Zukunft blicken

Die Daten, die Bauunternehmen im Rahmen ihrer Bauprojekte sammeln, nehmen an Größe und Komplexität zu. Gleichzeitig ist diese Menge an Daten eine Quelle für wertvolle Informationen. Werden diese gezielt aus den Daten extrahiert, besteht die Möglichkeit, Entscheidungen in der Zukunft datenbasiert zu treffen. Das reduziert Risiken und ermöglicht eine effizientere Organisation. Deshalb investiert Microsoft in die Entwicklung einer datengesteuerten Lösung, die historische Daten analysiert und daraus Auswirkungen und Risiken in Bezug auf die Bauprojekte ableitet und bewertet.

Das Ziel ist es, anhand eines Use Cases einen datengesteuerten Algorithmus zu entwickeln, der bestimmte Muster erkennt und künftige Projekte im Vorhinein aufgrund der historischen Daten bewertet. Neben Daten, die in der Vergangenheit in Projekten gesammelt worden sind, werden externe Daten wie Niederschlag oder Nachrichten über bestimmte Ereignisse verwendet, um ein Gesamtbild zu erstellen. Die entstandenen Berechnungen werden in einem datenbasierten Tool in Kategorien eingeteilt, um eine Einschätzung zukünftiger Risiken zu erleichtern.

Der Mehrwert einer solchen Lösung besteht darin, eine fundierte Entscheidungsgrundlage zu schaffen. Die verschiedenen Entscheidungsträger*innen werden bereits in einer potenziellen Ausschreibungsphase, insbesondere bei der Preisgestaltung, über wahrscheinliche Risiken informiert. Bauprojekte werden von vornherein richtig eingeschätzt – Entscheidungen können somit schneller und effizienter getroffen werden.

Bechtle: Effektive Cloudlösungen

Durch zunehmende Digitalisierungsmaßnahmen wurden bei Wienerberger die IT-Ressourcen mit Servern vor Ort langsam knapp. Man stand vor der Wahl, die bestehenden Infrastrukturen zu erweitern oder den Schritt in die Cloud zu wagen. Gemeinsam mit dem IT-Systemhaus Bechtle ist man zu dem Schluss gekommen, dass eine Erweiterung der bestehenden Infrastrukturen sich bei so einem großen Unternehmen auf Dauer nicht auszahlen würde. Deshalb wurden die bestehenden Citrix-Serverfarmen in eine Citrix-Cloud zusammengeführt, die über Microsoft Azure läuft.

Die positiven Auswirkungen machten sich schlagartig bemerkbar. Auf die Microsoft-Cloud kann Wienerberger jederzeit und von überall zentral zugreifen. Den Service des neuen Systems übernimmt dabei komplett Bechtle. Problemlösungen, die früher Wochen gedauert hätten, werden nun innerhalb von wenigen Tagen abgewickelt. Eine neue App kann mittlerweile in maximal zwei Wochen an den Start gehen – das hätte früher Monate in Anspruch genommen.

Die größten Veränderungen machen sich aber im technischen Hintergrund bemerkbar. Sind alle Nutzer*innen im System, werden die Ressourcen automatisch aufgestockt, sind gerade weniger online, bleiben auch nur die Server aktiv, die benötigt werden. Dadurch können sich die Server auch gegenseitig entlasten. Es werden mit der Microsoft-Cloud immer nur die Ressourcen provisioniert, die auch wirklich in Verwendung sind. 

ABK: Digitale Lösungen zur Entlastung bei der Beleg- und Rechnungsverwaltung

Mit dem ABK-Rechnungswesen bietet das Bausoftwareunternehmen eine branchenneutrale Lösung für eine schnelle, professionelle und papierlose Rechnungsverwaltung, womit Anwender*innen bei der Büroorganisation entlastet werden. Die elektronische Verarbeitung von Ausgangsrechnungen, Gutschriften, Kassabelegen, Zahlungen u. v. m. spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern auch jede Menge Papier zur Schonung der Umwelt.

Im ABK-Rechnungswesen erfolgt die gesamte Belegverwaltung. Aufträge, Rechnungen u. ä. werden Kunden und Lieferanten unverzüglich per E-Mail übermittelt. Ausgangsrechnungen, auch an den Bund, können als E-Rechnung versendet werden. Zu allen Belegen können Originalbelege eingescannt oder direkt übernommen und weiterverarbeitet werden. Die neue ABK-Schnittstelle zu FINMATICS ist vor allem für Unternehmen interessant, die eine Vielzahl an Belegen erfassen und bearbeiten müssen. Mittels künstlicher Intelligenz werden wesentliche Schritte in der Belegverarbeitung automatisiert, die manuelle Dateneinpflege und Dokumentenablage entfällt. Relevante Daten aus Rechnungen, Lieferscheinen, Auftragsbestätigungen oder Bestellungen werden extrahiert und in das ABK-Rechnungswesen übertragen.

Die Rechnungsprüfung, Korrektur und Freigabe sowie auch die Aufbereitung für den Buchhalter oder Steuerberater erfolgen direkt in der ABK-Software. Anschließend werden Belege an die jeweiligen Buchhaltungssysteme übertragen. Für SEPA-Zahlungen werden standardisierte XML-Dateien ausgetauscht. Die SEPA-Zahlungsanweisung wird in ABK ausgegeben und beim entsprechenden Konto auf dem Onlineportal, wie beispielsweise ELBA, manuell eingelesen und weiterverarbeitet. Auch Zahlungen an das Finanzamt können damit abgewickelt werden. 

Project Networld:
Eine Plattform für alles

Die Bauprojektmanagement-Software projectnetworld bietet maßgeschneiderte Lösungen und intelligente Funktionen für Bauprojekte jeder Größenordnung. Mit einer einzigen Plattform werden alle Aufgaben wie z. B. Planmanagement, Mängelmanagement und Aufgabenmanagement im Bauprojekt abgedeckt. Je nach Projekttyp ist die Plattform frei skalierbar. Eine zentrale und sichere Arbeitsumgebung schafft in jedem Bauprojekt die Grundlage für eine effiziente unternehmensübergreifende Zusammenarbeit und einen zentralen Überblick über den Projektstatus inkl. aller Arbeitspakete, Meilensteine, To-Dos, Arbeitsabläufe und -aufgaben.

Außerdem stehen, durch sorgfältig digital abgebildete Bauprozesse und Baudokumentation, die benötigten Informationen immer dort zur Verfügung, wo sie benötigt werden. Projekträume können einfach eingerichtet und bereits bestehende Daten importiert werden. In wenigen Stunden ist alles aufgesetzt und flexibel angepasst. Ein Vorlagencenter steht jederzeit zur Verfügung, das Rad muss also nicht unbedingt neu erfunden werden. Zur Verfügung stehen u. a.  individuell konfigurierbare Ablagestrukturen und Workflows für Planfreigaben sowie Formulare für das Überwachen von Risiken, Managen von Verträgen und Nachträgen. Nach Projektabschluss stehen ein vollständiger digitaler Dokumentenakt sowie eine technische Bestandsdokumentation zur Verfügung.

640x100_Adserver

Log in or Sign up