Montag, August 08, 2022

Klimafreundliches Bauen beginnt mit der Wahl der richtigen Rohstoffe. Der neue ÖK+KO Beton der Firma Kovanda basiert auf der Verwendung von recycelten Rohstoffen.

Titelbild: Der Gerasdorfer Stadtrat Kaldun Hana, EU Abgeordneter Lukas Mandl, Leopold Kovanda,  Eva Kovanda, Evi Kovanda und Gemeinderätin Margarete Insam-Polleros vor dem neuen ÖK-KO Beton-Misch-LKW. (Credit: Kovanda) 

Fertigbeton-Hersteller Kovanda hat einen neuen, umweltfreundlicheren Beton auf Basis recycelter Rohstoffe entwickelt. »Damit müssen wir weniger natürlich vorkommende Rohstoffe verwenden und können wertvolle Deponieflächen schonen«, sagt Geschäftsführer Leopold Kovanda.

Die neue Produktreihe ÖK+KO Beton setzt auf die Wiederverwendung von Materialien aus dem Hochbau und aus der umliegenden Gegend. Einsetzen lässt sich der ÖK+KO Beton bereits für Sauberkeitsschichten bzw. Unterbeton sowie als Verfüllungsmaterial. »Wir arbeiten aber schon daran, unsere Produktpalette und Einsatzmöglichkeiten kontinuierlich zu erweitern. Außerdem wollen wir unseren ÖK+KO Beton für zukünftige Projekte wieder recyceln, um den Kreislauf vollständig zu schließen« ergänzt Eva Kovanda junior.

640x100_Adserver

Log in or Sign up