Montag, Oktober 03, 2022
Spatenstich in Wöllersdorf

Mit einem neuen Standort für Zentraldisposition samt Werkstätte schafft Wopfinger Baustofflogistik Synergien und bis zu 40 Arbeitsplätze.

Die Wopfinger Baustofflogistik errichtet eine spartenübergreifende Zentraldisposition inkl. LKW-Werkstätte und vereint damit am neuen Standort Wöllersdorf-Steinabrückl (Bezirk Wr. Neustadt) mehrere Aufgaben. Das zentrale Bürogebäude wird auf 300 Quadratmetern Platz für Büros der Zentraldisposition und der Geschäftsleitung sowie der technischen Werkstätten-Leitung bieten. Weitere 900 Quadratmeter umfasst die LKW-Werkstätte mit drei großen Boxen, einer Waschbox und einer kompletten LKW-Prüfstraße, die zukünftig sogar die technische Überprüfung im eigenen Haus ermöglicht.

Am neuen Standort werden künftig 15 Disponenten mehr als 250 LKWs des Eigen- und Fremdfuhrparks disponieren, die ein Volumen von 2,5 Millionen Tonnen Beton, 2 Millionen Tonnen Rohstoffe und 350.000 Tonnen Bindemittel bewegen. Durch die zentrale Lage im Umfeld anderer Betriebsstandorte können mehrere tausend Kilometer Fahrwege jährlich eingespart und Ausfallzeiten verringert werden. In der angeschlossenen Werkstätte sollen rund 200 konzerneigene LKWs serviciert und dadurch die lokale Wertschöpfung gesteigert werden.

Durch diese Investition werden Synergien im Konzern geschaffen, der Einsatz von Ressourcen optimiert und gleichzeitig Kosten eingespart. Als Baustoffe kommen die neu entwickelten Produkte Ökobeton sowie CO2 optimierter Beton zum Einsatz. Eine Photovoltaik-Anlage am Dach sorgt für die Eigenversorgung mit Strom. Am neuen Standort werden bis zu 40 Arbeitsplätze entstehen und das Gebäude soll im ersten Quartal 2022 bezugsfertig sein.

640x100_Adserver

Log in or Sign up