Sonntag, Juni 16, 2024
Wienerberger weiter auf Wachstumskurs

Die Wienerberger Gruppe, international führender Anbieter von innovativen Bau- und Infrastrukturlösungen, konnte in den ersten drei Quartalen 2019 die Umsetzung ihrer wertschaffenden Wachstumsstrategie erfolgreich vorantreiben und deutliche Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis erwirtschaften.

Die starke Entwicklung beruhte insbesondere auf unserem Fortschritt bei der Transformation des Wienerberger Produkt- und Dienstleistungsportfolios sowie der Umsetzung von Fast Forward Projekten zur Performanceverbesserung. Auch die planmäßige Integration der Akquisitionen lieferte positive Ergebnisbeiträge. 

Trotz einer weitgehend flachen Marktenwicklung steigerte Wienerberger den Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2019 deutlich um 6 % auf 2.656 Mio. €, nach 2.495 Mio. € in der Vorjahresperiode. Zu dieser Entwicklung trug vorrangig der verstärkte Fokus auf hochwertige Produktlösungen bei. Das bereinigte EBITDA stieg in der Berichtsperiode um 27 % auf 457 Mio. € (nach 360 Mio. €). Die Erhöhung des Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit um 87 % auf 200 Mio. € unterstreicht die starke Performance des Unternehmens. Das Fast Forward Programm leistete in den ersten neuen Monaten einen Beitrag von rund 35 Mio. € zum Ergebnis. Die seit Programmbeginn erzielten Optimierungsbeiträge belaufen sich auf insgesamt 55 Mio. €. Das Nettoergebnis konnte um 64 % von 126 Mio. € in den ersten neun Monaten 2018 auf nunmehr 206 Mio. € verbessert werden.

Umsatzplus in allen Business Units

Wienerberger erzielte in den ersten drei Quartalen 2019 in allen drei Business Units ein Umsatzplus. Wienerberger Building Solutions zeigte mit einer Umsatzsteigerung von 8 % auf 1.651 Mio. € und einer Verbesserung des bereinigten EBITDA um 28 % auf 349 Mio. € eine sehr starke Entwicklung. Bei Wienerberger Piping Solutions führte die Verbesserung des Produktmixes sowie die optimierte Kostenposition in den ersten drei Quartalen 2019 zu Zuwächsen bei Umsatz (+3 % auf 747 Mio. €) und Ergebnis (bereinigtes EBITDA um 42 % auf 81 Mio. € gesteigert). In der Business Unit North America stieg der Umsatz um 10 % auf 258 Mio. €, obwohl sich die Wohnbaumärkte schwächer als erwartet entwickelten. Das bereinigte EBITDA lag bei 26 Mio. € (nach 29 Mio. €).

Ausblick 2019

Für das restliche Geschäftsjahr erwartet Wienerberger aufgrund der starken Marktposition und der erfolgreichen Umsetzung von strategischen Wachstumsprojekten weiteres profitables Wachstum.  Wienerberger bestätigt daher für das Gesamtjahr 2019 die Prognose für das bereinigte EBITDA 2019 von 570-580 Mio. €.

Den vollständigen Bericht zu den ersten neun Monaten 2019 finden Sie hier.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up