Mittwoch, Juli 06, 2022
Die Geschäftsführungsebene von Lafarge Perlmooser wurde per 1. Juli 2009 neu strukturiert. Gernot Tritthart (41), Leiter Marketing und Innovation sowie die beiden Werksleiter Philipp Raich, 40, (Mannersdorf) und Peter Fürhapter, 46, (Retznei), gehören seit Anfang Juli der Geschäftsführung an. Sie berichten direkt an den CEO von Lafarge Perlmooser, Thomas Spannagl. Klaus-Martin Meier, der bisherige Technische Direktor, ist aus dem Unternehmen ausgeschieden. Thomas Spannagl sieht in dieser Organisationsänderung durch die Verkürzung der Kommunikationswege eine Erhöhung der Entscheidungsgeschwindigkeit und somit auch eine Effizienzsteigerung. Gernot Tritthart studierte Gesteinshüttenwesen an der Montanuniversität Leoben und startete seine Karriere bei Lafarge Perlmooser 1997 im Qualitäts- und Produktmanagement. 2003 übernahm er die Marketingleitung, 2008 wurde die Position um die Bereiche Innovation und Kommunikation erweitert. Philipp Raich ist seit 1995 bei Lafarge Perlmooser. Bereits 1997 wurde er Abteilungsleiter für Qualität, Umwelt und Ersatzstoffe im Werk Mannersdorf. Seit 2006 ist er als Werksleiter für das Zementwerk Mannersdorf verantwortlich. Peter Fürhapter kam 1998 als Produktionsleiter nach Mannersdorf, 2004 übernahm er die Funktion des Werksleiters in Retznei. Lafarge Perlmooser betreibt in Österreich Zementwerke in Mannersdorf/NÖ und Retznei/Stmk. mit einer Gesamtkapazität von rund 2 Mio. Tonnen Zement. Das Unternehmen gehört zur international tätigen Baustoffgruppe Lafarge, die im Jahr 2008 mit 84.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 19 Milliarden Euro in 79 Ländern erwirtschaftete.

640x100_Adserver

Log in or Sign up