Dienstag, Juni 25, 2024
Vorteile eines professionellen Aufzugsmanagements

Komfort, Design, Sicherheit und Verlässlichkeit, das sind die Eigenschaften, die eine Aufzugsanlage aufweisen muss. Dabei gilt der Grundsatz: »Wer billig kauft, kauft teuer.« Ein professionelles Aufzugsmanagement kümmert sich um alle Belange rund um den Aufzug – aus einer Hand.

Oftmals steht bei günstigen Anbietern nur der Anschaffungspreis im Vordergrund und die Wartungen werden mittel- bis langfristig zu einem teuren Vergnügen. Weiters kommt es oftmals zu der Situation, dass Techniker keine exakten Einstellungen am Aufzug vornehmen, so dass der Betrieb der Liftanlage nicht reibungslos funktioniert. Hierbei entstehen in Folge Stehzeiten, die sich der Betreiber der Liftanlage nicht leisten kann und will.

Grundsätzlich sollte man darauf achten, ein Fernüberwachungsmodul in der Aufzugsanlage zu verbauen, um die Betriebskontrollen quartalsweise durchführen zu lassen. Dies hat den Vorteil, dass technische Probleme bzw. Gebrechen vom Wartungs- oder Notrufunternehmen sofort erkannt werden und damit der reibungslose Einsatz der Anlage gewährleistet wird.

Die Anschaffung und der Verbau einer solchen Fernüberwachungsanlage mögen zwar kurzfristig kostenintensiv sein, aber durch die Reduktion der Taktung von wöchentlichen auf dreimonatliche Betriebskontrollen ist mittel- bis langfristig eine erhebliche Kostenersparnis zu verzeichnen.

Mittlerweile haben sich in Österreich vereinzelt Unternehmen hervorgetan, die professionelles Aufzugsmanagement anbieten. Dies soll so viel heißen, dass alle Aufwände rund um den Betrieb der Liftanlage, wie die Wartung, der Notruf und die Telefonaufschaltung, die Betriebskontrollen und der Sachverständige von einem einzigen Ansprechpartner angeboten werden.

So bietet etwa das Unternehmen ifs Immobilien Facility Services den Kunden die Bündelung und professionelle Abwicklung aller Aufwände rund um die Aufzugsanlage. Massive Einsparung ergeben sich durch die Vertragsvereinbarung nach dem Verbraucherpreisindex, wodurch gegenüber der bei Aufzugsunternehmen üblichen Preisanpassungen nach dem Kollektivvertrag für Metaller Einsparungen bis zu 25% möglich sind. »Ein Ansprechpartner rund um die Aufzugsanlage, ein Vertrag, eine Rechnung im Jahr, das ist unser Credo«, sagt Geschäftsführer Christian Braun. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Betreiberhaftung gänzlich auf das Aufzugsmanagementunternehmen übergeht.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up