Mittwoch, Dezember 06, 2023
eAward 2018: Digitalisierung von Raum und Transport
Foto: Digido

Auch heuer zeichnet der eAward des Report Verlags wieder die besten Digitalisierungsprojekte aus unterschiedlichen Branchen aus. Unter den Nominierten finden sich immer öfter auch Projekte aus der Bau- und Immobilienwirtschaft. Ein Überblick:

room2go: Raum gesucht – und schon gefunden

Allein in Wien gibt es 76.000 langfristig leerstehende Räume, die aus unterschiedlichen Gründen nicht dauerhaft vermietet werden. Das Wiener Startup Room2Go bietet mit der gleichnamigen Plattform eine effiziente, flexible Nutzung dieser Räume: Über eine App und ein »Smartlock«, das an jeder Tür angebracht werden kann, können die Mieter die gewünschten Räume ganz ohne lästige Schlüsselübergabe öffnen. Sie zahlen nur für jene Zeit, die sie den Raum tatsächlich gemietet haben. Die Bezahlung erfolgt via Kreditkarte.

Info: www.room2go.net


PASit Software: Bauprojekte vernetzt bewältigen

Mit BauMaster wird Protokollieren und Dokumentieren des gesamten Bauprozesses zu einer einfachen Aufgabe. Von der Planung bis zur Nutzung – die Lösung aus Oberösterreich ist für alle am Bau beteiligten Branchen anwendbar. Bauleiter, Architekten, ausführende Firmen und Sachverständige können über die Lösung vernetzt arbeiten und Projekte ohne Informations- und Zeitverlust gemeinsam abwickeln. Projekte werden damit über den gesamten Bauprozess hinweg übersichtlich planbar und kontrollierbar.Als App auf Tablet, Handy oder am PC läuft BauMaster auf den unterschiedlichsten Geräten und ist zu jeder Zeit an jedem Ort einsatzbereit.

Info: www.bau-master.com


DiGiDo: Austauschplattform für Transportdaten

Abfallentsorger, Bau- und Transportbranche produzieren Millionen von Papier-Lieferscheinen. Das ist teuer und ineffizient. Die ARA Servicegruppe bietet mit DiGiDO nun eine neue digitale Plattform zum schnellen, effizienten und geschützten Austausch von Transportdaten. DiGiDO funktioniert wie ein intelligenter elektronischer Briefträger, der Daten von einem an einem Transport beteiligten Akteur digital erhält und diese dann zeitnah an den Transporteur und den Empfänger der Waren weiterleitet. Der brandneue, branchen- und stoffstromübergreifende Industriestandard verspricht Zeit- und Kostenersparnis, geringere Fehlerquoten und hohe Datensicherheit.

Info: www.digido.at


Nuki und Hel-Wacht: Türöffner für Hilfsdienste

Mit dem Senioren-Hausnotrufsystem mystella IP kombiniert, ermöglicht das elektronische Türschloss Nuki die Fernöffnung einer Tür durch Mitarbeiter einer Alarmzentrale. So kann etwa bei einem Sturz und Alarmierung über ein Notfall-Armband wertvolle Zeit eingespart werden – Rettungskräften wird der problemlose Zugang in eine Wohnung ermöglicht. Auf Wunsch können auch Angehörige oder Pflegedienstleister die Wohnung über die Nuki-App betreten. Eine physische Schlüsselübergabe ist nicht mehr notwendig. Das System des Grazer Startups kann ohne mühsame Umbau- oder Installationsarbeiten einfach nachgerüstet werden.

Info: www.nuki.io


Insite IT: Management von Großbaustellen

In der Vergangenheit stellten Lieferscheine unverzichtbare Dokumente dar – auf Großbaustellen containerweise. Zahlreiche Anlagenbauer setzten nun auf die Baumanagementsoftware »Insite LMS«, die Materialdaten in allen Bauprozessschritten liefert – von der Produktion über die Anlieferung, Lagerung auf der Baustelle bis hin zu den bereits verbauten Materialien. Diese Zukunft der Baustellenorganisation wird bereits heute von dem jungen Linzer Softwareunternehmen ermöglicht. Bauherr ebenso wie Lieferanten haben Zugriff auf aktuelle Daten, können Lieferungen optimieren, Stehzeiten vermeiden, sehen früh kritische Materiallieferungen und können rasch auf Mängel reagieren.

Info: www.insite-it.net


Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und Umweltbundesamt: Datenmanagement für den Umweltschutz

Das »Elektronische Datenmanagement – Umwelt (EDM)« ist eine zentrale E-Government-Initiative des Bundes zur Reduktion des Verwaltungsaufwandes bei der Meldung von Transporten und der Lagerung von Abfallstoffen. Die sektor­übergreifende Plattform ist mit der Verknüpfung von fachspezifischem Wissen ein Vorreiter der offenen, digitalisierten Verwaltung und schafft einen neuen Standard zum Schutz der Umwelt. Alle auf Abfallbehandlung spezialisierten Unternehmen sind mit ihren Daten im EDM registriert. Für Wirtschaftstreibende bedeutet dies größtmögliche Transparenz und auch einen schnellen Überblick, welche Entsorgungs- und Behandlungseinrichtungen zu den eigenen Anforderungen passen.

Info: www.edm.gv.at

Meistgelesene BLOGS

Redaktion
28. September 2023
[Ge]sicher[t]e Lebensmittel: Multiple Hürden meistern, neue Perspektiven eröffnen: Die Lebensmittelbranche steht vor multiplen Anforderungen diverser Interessensgruppen. Wie kann die Lebensmittelbranc...
"Das EFQM-Modell ist ein tolles, offenes Modell, das könnte was für uns sein" soll Andreas Görgei, Geschäftsführer WIFI Kärnten, nach einem Vortrag im Jahr 2000 begeistert der Runde seiner Führungskrä...
Redaktion
26. September 2023
Nachhaltige Innenarchitektur bezieht sich auf die Planung und Gestaltung von Innenräumen, die ökologisch verträglich, ressourceneffizient, gesundheitsfördernd und sozial verantwortlich sind. Sie lässt...
Daniel Holzinger
08. August 2023
Seit vielen Jahren arbeiten Unternehmen daran, das Passwort durch sicherere ­Authentifizierungsmethoden abzulösen.Bereits in der vorchristlichen Zeit vertraute man auf Passwörter. Die Idee dahinter: W...
Angela Heissenberger
25. Oktober 2023
Die Zahl der Cyberan­griffe nimmt rasant zu. Immer häufiger nehmen Kriminelle auch kleinere Unternehmen ins Visier – deren IT und OT ist in der Regel schlechter geschützt, die Awareness der Mitarbeite...
AWS (Amazon Web Services)
07. September 2023
Die Cloud bringt an Universitäten und Fachhochschulen viele Vorteile mit sich, wie durch ein vereinfachtes Management des Studiums, Hilfestellungen zum besseren Lernen oder durch die schnelle globale ...
Redaktion
28. August 2023
Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) kommt es häufig zu einer Hausdurchsuchung. Die Staatsanwaltschaft wird ein Ermittlungs...
Angela Heissenberger
10. Oktober 2023
30 Grad im September? 27 Grad im Oktober) An diese Temperaturen müssen wir uns gewöhnen. Klimaforscher*innen sind sich einig: Häufigere und längere Hitzeperioden, Tropennächte sowie heftige Unwetter w...

Log in or Sign up